ZF feiert 10-millionstes Zweimassenschwungrad

ZF feiert 10-millionstes Zweimassenschwungrad Bilder

Copyright: auto.de

Seit 1999 produziert ZF Sachs, der Unternehmensbereich Antriebs- und Fahrwerkkomponenten des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen AG, Zweimassenschwungräder in Serie. Jetzt ist das lief die 10-millionste Einheit vom Band. Für Autofahrer bedeuten Zweimassenschwungräder mehr Komfort, da im Fahrzeug weniger Geräusche und Vibrationen zu spüren sind.

Anwendungsbereiche

Zweimassenschwungräder sind bei Pkw und Nutzfahrzeugen zwischen Motor und Getriebe angebracht. Sie dämpfen, insbesondere bei Dieselmotoren, Motorschwingungen und minimieren Vibrationen und Brummgeräusche.

Reduzierung der Umweltbelastung

Neben Geräusch- und Vibrationsminimierung leisten Zweimassenschwungräder auch einen Beitrag zur Senkung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Denn ohne diese „Rüttelbremse“ im Antriebsstrang wäre eine sparsame niedertourige Fahrweise nur unter starken Komforteinbußen möglich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Neue C-Klasse: Schicker, schlauer, smarter

Neue C-Klasse: Schicker, schlauer, smarter

zoom_photo