Zweiter Saisonsieg für Uwe Alzen – Dirk Werner baut seinen Punktevorsprung aus
auto.de Bilder

Copyright:

21.05.06: Uwe Alzen (Betzdorf) gewann den dritten Wertungslauf des Porsche Carrera Cup Deutschland in Oschersleben. Von Startplatz eins aus führte der 39jährige Routinier über die 22-Runden-Distanz und siegte mit 1,6 Sekunden Vorsprung vor dem Österreicher Richard Lietz.
Lietz verteidigte seine Platzierung ab der fünften Runde bis zur Zielflagge gegen den permanent attackierenden Tabellenführer Dirk Werner (Kissenbrück). Lance David Arnold (Duisburg) konnte seinen vierten Startplatz in Rang vier verwandeln, was die bislang beste Platzierung des 19jährigen in der aktuellen Saison bedeutet.
Jörg Hardt (Bonn) musste nach einem Trainingsunfall von Platz zehn in das Rennen gehen. Der Gewinner des zweiten Laufes auf dem EuroSpeedway Lausitz kämpfte sich trotz einer schmerzhaften Wirbelsäulenstauchung nach vorne, konnte in Runde 17 den Tabellenzweiten Nicolas Armindo (Frankreich) überholen und wurde als Fünfter abgewunken.
Mit einem Reifenschaden steuerte der amtierende Meister Christian Menzel in den Runden 13 und 14 die Boxen an und verlor jede Chance auf eine vordere Platzierung.
In der Fahrerwertung baute Dirk Werner seine Führung auf zwölf Punkte vor Nicolas Armindo aus. Uwe Alzen rückt mit seinem zweiten Saisonsieg nach dem Erfolg auf dem Hockenheimring vom fünften auf den dritten Rang vor, den er punktgleich mit dem Franzosen belegt. Richard Lietz ist Vierter vor Duncan Huisman (Niederlande) und Jörg Hardt.
Uwe Alzen (Sieger): „Mein Auto war perfekt – wie bei jedem Rennen dieses Jahres. Danke an das Team von Alfred Herberth! Heute musste ich vom Anfang bis zum Ende Druck machen, denn ich konnte Richard und Dirk nicht wirklich wegfahren. Beim Überrunden verlor ich dann kurz vor dem Ziel über eine Sekunde, was sehr ärgerlich war.“
Richard Lietz (Platz zwei): „Die Entscheidung fiel beim Start: Ich konnte Dirk überrumpeln. Dann kämpften wir eigentlich bis in das Ziel. Er war immer dran, ich bremste sehr früh, ging langsam in die Kurven und war früh wieder am Gas. Eine Taktik, die zum Glück über die Distanz aufging.“
Dirk Werner (Platz drei): „Meinen Start habe ich leider völlig verhauen und den zweiten Platz sofort an Richard verloren. Der machte dann keinen größeren Fehler. Hier in Oschersleben ist das Überholen fast unmöglich und immer mit einem großen Risiko verbunden. Ich entschied mich dagegen und für die sicheren Punkte.“
Rennergebnis:
1. Uwe Alzen (D), HP Team Herberth, 22 Runden in 33:15.015 Minuten = 145.576 km/h
2. Richard Lietz (A), tolimit motorsport, 1.640 Sekunden zurück
3. Dirk Werner (D), Farnbacher Racing PZ Nürnberg, 2.321
4. Lance David Arnold (D), UPS Porsche-Junior Team, 10.055
5. Jörg Hardt (D), Schnabl Engineering PZ Siegen, 13.972
6. Nicolas Armindo (F), EMC Buchbinder ARAXA Racing, 19.976
7. Duncan Huisman (NL), MRS PC Service Team PZM, 21.985
8. Chris Mamerow (D), Mamerow Racing PZ Essen, 22.782
9. Alexander Roloff (D), Mamerow Racing PZ Essen, 26.340
10. Dominik Schwager (D), HP Team Herberth, 32.170
11. Ian Baas (USA), Farnbacher Racing PZ Nürnberg, 35.976
12. Jiri Janak (CZ), Land-Motorsport PZ Koblenz, 41.722
13. Jan Seyffarth (D), UPS Porsche-Junior Team, 43.889
14. Adam Lacko (MC), Fuchs Star Moto Racing, 46.300
15. Manfred Ahlden (D), Car Salon Ahlden, 57.769
16. Hannes Plesse (D), tolimit motorsport, 1:07.099
17. Oliver Mayer (D), Vertu-Racing/PZ Hofheim, 1:18.130
18. Martin Brückl (A), B/E/M Brückl Motorsport Team, 1:30.317
19. Matthias Weiland (D), Vertu Racing/PZ Hofheim, 1 Runde
20. Arkin Aka (TR), Attempto Racing, 1 Runde
21. Philipp Wlazik (D), Land-Motorsport PZ Koblenz, 1 Runde
22. Dietmar Haggenmüller (D), Attempto Racing, 1 Runde
23. Christian Menzel (D), tolimit motorsport, 1 Runde
24.Thomas Messer (D); Schnabl Engineering/PZ Siegen, 4 Runden
Nicht gewertet:
Thomas Riethmüller (D), B/E/M Brückl Motorsport Team, 11 Runden
Timm Sandmeyer (D), Car Salon Ahlden, 13 Runden
Max-Maciej Stanco (PL), Fuchs Star Moto Racing, 14 Runden
Christoph Langen (D), EMC Buchbinder ARAXA Racing, 15 Runden
Tim Bergmeister (D), MRS-PC Service Team PZM, 22 Runden
Schnellste Runde:
Richard Lietz, 1:29.661 Minuten = 147.235 km/h

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace erhält ein Facelift

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

zoom_photo