Roadshow für die Deutsche Sporthilfe

Seit 2010 kamen im Rahmen der Sporthilfe-Spendenkampagne “Dein Name für Deutschland” und bei der bundesweiten Roadshow “Sporthilfe-Deutschland-Tour” über eine Million Euro für die Förderung von Nachwuchs- und Spitzensportlern zusammen. Aufgrund dieses Erfolges geht der vom Fürther Sonderfahrzeughersteller Most Mobile Specials konzipierte Showtruck nun bis 2014 erneut auf Tournee. Erste Station der neuen Tour war jetzt der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding (9. bis 13. Januar 2013), wo der Promostar direkt am Eingang zur Tribüne platziert wurde. 20 bis 30 Stopps bei großen Sportereignissen sollen folgen.

Als Sattelzugmaschine kommt ein speziell umgebauter Mercedes-Benz Sprinter zum Einsatz.

Roadshow für die Deutsche Sporthilfe

Roadshow für die Deutsche Sporthilfe
Copyright: auto.de

Dank des niedrigen Gewichts des Gespanns, ist die Roadshow mit 135 kW / 184 PS flott und sparsam unterwegs. Der gesamte Zug ist knapp 14 Meter lang und kann dank einer wartungsarmen Kinematik im Aktionsbereich auf etwa 4,5 Meter verbreitert werden. Der Anhängerrahmen werden von Most selbst entwickelt und ist auf Leichtbau getrimmt. Dennoch können dank der hohen Stabilität bei günstiger Gewichtsverteilung Einzelexponate bis 2,2 Tonnen geladen werden.

Herzstück des Sattelschleppers ist eine Bühne für Interviews und Moderation. Vor dem Trailer ist eine 10 mal 5 Meter große Aktionsfläche für das Torwandschießen im Stil des ZDF-Sportstudios aufgebaut. Der Trailer bietet 32 Quadratmetern Nutzfläche. Der individuell für die “Sporthilfe-Deutschland-Tour” aufgebaute Sattelanhänger ist unter anderem mit einem großen Bildschirm für Videoübertragung und einem Fotofix-Automaten für Erinnerungsfotos der Besucher ausgestattet.

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Gefällt mir
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Tweet
Artikel kommentieren
Standard Avatar