BMW Motorrad GS Trophy Qualifier

300 BMW-GS-Fahrer wollen in die Mongolei
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

300 Motoradfahrer werden am zweiten Juni-Wochenende bei der „BMW Motorrad GS Trophy Qualifier Germany 2017“ antreten, um einen der begehrten Startplätze für die internationale GS-Trophy im kommenden Jahr in der Mongolei zu ergattern. Die nationale Ausscheidung findet im Rahmen des Travel Event (8.–10.6.2017) bei Touratech in Niedereschach statt.

Bei 18 Sonderprüfungen müssen die Teilnehmer nicht nur ihr Fahrkönnen beweisen, sondern auch Teamgeist zeigen. Der Anteil an Offroad-Prüfungen und fahraktiven Stationen ist dabei dieses Mal so hoch wie nie zuvor. Für Teilnehmer, deren Affinität zu Schlamm und Schotter nicht ganz so stark ausgeprägt ist und denen es vor allem um den Spaß geht, wird es wieder eine eigene Roadbook-Wertung geben.

Das Finale findet am Samstagabend wieder mit einem anspruchsvollen Geländeparcours auf dem Touratech-Gelände statt. Gefahren wird auf der neuen R 1200 GS Rallye. Die drei Erstplatzieren lösen hier ihr Ticket für die Mongolei.

Mit einem Anteil von rund sieben Prozent sind die Frauen diesmal stark vertreten. Sie haben neben der normalen Qualifikation eine zusätzliche Chance: Die beiden besten Fahrerinnen der Damenwertung nehmen an der internationalen Endausscheidung für das Frauenteam der GS-Trophy teil.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo