Porsche

Ableger der Porsche Akademie in Leipzig eröffnet
Ableger der Porsche Akademie in Leipzig eröffnet Bilder

Copyright: auto.de

Um den zunehmenden Schulungsbedürfnissen von Mitarbeitern nachkommen zu können, erweitert die Porsche Unternehmensberatung ihr Angebot im Leipziger Porsche-Werk um eine „Modellfabrik“. In ihr werden Vertretern aus verschiedenen Branchen in Praxissimulationen Arbeitsabläufe demonstriert, die sich mit schlanken Prozessen aus der Automobilindustrie optimieren lassen.

Die Porsche Consulting in Bietigheim-Bissingen, ein Tochterunternehmen des Stuttgarter Sportwagenbauers, betreibt eine vergleichbare Akademie bereits an ihrem Stammsitz. Typisch für die neue „Modellfabrik“ sei deren Werksatmosphäre und Praxisnähe, wird betont.

Wie schlanke Arbeitsmethoden aussehen, können die Schulungsteilnehmer beim Blick durch eine Glasscheibe auf die Produktion des neuen Panamera beobachten. Die Fertigung der Sportlimousine haben die Zuffenhausener konsequent nach den Prinzipien einer nahezu verschwendungsfreien Produktion gestaltet. Auf Lagerflächen wird weitestgehend verzichtet, benötigte Bauteile werden zeitnah – eine Stunde vor Weiterverarbeitung – ans Band geliefert.

Ob Lean Management, schlanke Produktion, schlanke Administration oder kontinuierlicher Verbesserungsprozess – Themenschwerpunkte der Porsche Akademie –, das gesamte Leistungsspektrum will die Porsche Akademie am neuen Standort Leipzig einführen.

Firmen können für Mitarbeiter-Schulungen in den „Modellfabriken“ in Leipzig und Bietigheim-Bissingen inzwischen staatliche Förderungen in Anspruch nehmen. Vor Kurzem wurde die Porsche-Akademie gemäß der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung zertifiziert. Das ermöglicht die 100-prozentige Übernahme externer Qualifizierungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo