ADAC-Beirat nimmt Arbeit auf

ADAC-Beirat nimmt Arbeit auf Bilder

Copyright: adac

Der neu gegründete externe Beirat für den Reformprozess des ADAC hat heute seine Arbeit aufgenommen. Mit zunächst vier Persönlichkeiten wird er dem ADAC auf seinem Weg der Erneuerung mit Erfahrung, Kritik und Expertenwissen zur Seite stehen. Mit dem Reformprozess will sich der ADAC ein zukunftssicheres Profil geben und Schwachpunkte ausräumen.Nach Dr. Jürgen Heraeus und Professor Dr. Hans-Jürgen Papier wurden Frau Professor Dr. Edda Müller und Dr. Rupert Graf Strachwitz als weitere Mitglieder in den Beirat berufen. Die Politikwissenschaftlerin Müller ist Vorsitzende von Transparency International Deutschland und Honorarprofessorin der Universität Speyer. Dr. Rupert Graf Strachwitz ist Politikwissenschaftler, Direktor des Maecenata Instituts für Philanthropie und Zivilgesellschaft, Berlin, und vielfältig im gemeinnützigen Sektor engagiert.

Der Beirat wird laut seiner Geschäftsordnung in der Regel einmal pro Monat vom Präsidium und der Geschäftsführung des ADAC informiert und in die Entscheidungsfindung einbezogen. Jedes Beiratsmitglied erhält vom ADAC zur Deckung der Kosten für seine Tätigkeit eine Pauschale von Tausend Euro pro Monat. Reiseaufwand und Übernachtungen werden nach Vorlage entsprechender Nachweise erstattet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo