ADAC-Stauprognose: Kolonnen werden immer länger
ADAC-Stauprognose: Kolonnen werden immer länger Bilder

Copyright: auto.de

In dieser Woche fangen auch die Sommerferien in dem bevölkerungsstärksten Bundesland Nordrhein-Westfahlen an. Damit werden die Blechkolonnen auf den Autobahnen immer länger, da in fast allen Bundesländern die Schulen für die Sommerferien bereits geschlossen haben. Dazu kommen Reisende aus dem benachbarten Ausland. Auf einigen Strecken ist bereits mit dem ersten Rückreiseverkehr zu rechnen, da in Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Sommerferien in zwei Wochen schon wieder zu Ende gehen.

Mit Behinderungen muss am Wochenende auf der A 1 / A 7 Großraum Hamburg, der A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck, der A 2 Dortmund – Hannover, der A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg, der A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel, der A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, der A 7Hamburg – Flensburg, der A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen und der A 8 Stuttgart – München – Salzburg sowie der A 45 Hagen – Gießen – Aschaffenburg, der A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen, der A 19 Berlin – Wittstock – Rostock und der A 93 Inntaldreieck – Kufstein sowie den Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München gerechnet werden.

Auch in den Nachbarländern und darüber hinaus werden Autofahrer viel Geduld brauchen. Auf allen wichtigen Reiserouten – vorwiegend in Richtung Mittelmeer – sind Staus und zäh fließender Verkehr programmiert. Die größten Urlauberströme sind auf den Verbindungen nach Spanien, Italien, Slowenien und Kroatien zu erwarten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line.

Hyundai i10 N-Line: Kleiner Sportler mit sanfter Seele

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Nissan Navara N-Guard.

Offroader und Komfort-Pickup: Nissan Navara N-Guard

zoom_photo