Fahrsicherheit

Rückruf bei PSA und Mitsubishi wegen des Beifahrer-Airbags
auto.de Bilder

Copyright: Mitsubishi

PSA und Mitsubishi rufen die Elektro-Kleinwagen Citroen C-Zero, Peugeot Ion und Mitsubishi Electric Vehicle wegen des verbauten Beifahrer-Airbags des Zulieferers Takata in die Werkstätten. Betroffen sind laut der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“ Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Oktober 2010 bis Mai 2017.

Vertragswerkstätten tauschen die komplette Einheit aus

Folge der vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) als „Nicht-Konformität eines internen Elements des Beifahrer-Airbags“ bezeichneten Fehlers sei eine Störung bei der Auslösung des Airbags im Falle eines Aufpralls. Wie bei den übrigen Takata-Rückrufen ist außerdem von einer zumindest theoretischen Gefahr durch umherfliegende Metallteile bei Airbag-Auslösung auszugehen. Die Vertragswerkstätten tauschen bei den betroffenen Autos – knapp 3.000 in Deutschland – die komplette Einheit des Beifahrerairbags aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

zoom_photo