Aktiv bei Hybrid: BMW setzt auch im 5er auf Kombination mit Elektromotor

Aktiv bei Hybrid: BMW setzt auch im 5er auf Kombination mit Elektromotor Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick auf die Beifahrerseite. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick in den Kofferraum. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Moderne Leuchteinheit am Heck mit Motorisierungsschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick auf die Fahrerseite. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick auf Getriebewählhebel und Bedieneinheiten auf dem Mitteltunnel. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick ins funktionell-sportliche Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick unter die Motorhaube des 5er mit Doppelherz. Bilder

Copyright: auto.de

BMW ActiveHybrid 5: Blick auf die Frontpartie der Limousine. Bilder

Copyright: auto.de

Der 5er ist das nächste Serienmodell in der BMW-ActiveHybrid-Reihe. Bilder

Copyright: auto.de

Lissabon – BMW baut die Palette seiner hybridangetriebenen Serienmodelle weiter aus: Neben der 3er-, der 7er und der X6-Baureihe findet sich inzwischen auch in der 5er-Modellfamilie ein solches Modell mit der Kraft der zwei Herzen in der entsprechenden Liste. Die Münchner schicken den gerade in Lissabon in Portugal vorgestellten ActiveHybrid5, wie er offiziell heißt, als Limousine noch im Februar zum Einstiegspreis ab knapp unter 63 000 Euro an den Start.

[foto id=“403299″ size=“small“ position=“left“]Bis Tempo 60 rein elektrisch

Zum ersten Mal kombiniert BMW damit einen TwinPower-Turbo als Reihensechszylinder mit Elektroantrieb und Achtstufen-Automatik. Beide zusammen, der aufgeladene Benzindirekteinspritzer und das Elektroaggregat, bringen es in diesem 250 Stundenkilometer schnellen 5er, der rein elektrisch Tempo 60 fahren kann, auf bemerkenswerte 250/340 kW/PS Systemleistung und auf stattliche 450 Newtonmeter Systemdrehmoment. Der Sprint aus dem Stand auf 100 soll in rund sechs Sekunden geschafft sein. Zumindest im Datenblatt geben die Münchner den Mixverbrauch mit etwa sechseinhalb bis sieben Litern an, wobei er im Alltagsbetrieb doch deutlicher darüber liegen dürfte. [foto id=“403300″ size=“small“ position=“right“]

Basistriebwerk aus dem 535i

Das drehfreudige Basistriebwerk ist bereits aus dem 535i bekannt. Im Gepäckabteil zwischen den Radhäusern platzierte Lithium-Ionen-Akkus speisen die 40/55 kW/PS starke Elektromaschine, deren 210 Newtonmeter – wie bei Antrieben dieser Art generell üblich – vom Start weg für ordentlich Durchzugskraft sorgen. Die Verbrauchseinsparung gegenüber dem Ausgangsbenziner soll den Angaben zufolge sogar im „zweistelligen Prozentbereich“ liegen. Das System lädt die Batterie vor allem in den jeweiligen Schub- und Bremsphasen auf. Bei der rein elektrischen Reichweite ist von maximal vier Kilometern die Rede.

Mit Eco-Modus fürs „Segeln“

Beim beschleunigenden Boosten wie dem Überholen springt der Elektro- dem Verbrennungsmotor bei, verstärkt das sportlich-dynamischere Fahren. Im Eco-Modus kann der Benziner zum „Segeln“ im Schubbetrieb bis Tempo 160 abgeschaltet und vollständig entkoppelt werden. Der Hybrid-5er hat die [foto id=“403301″ size=“small“ position=“left“]Stopp/Start-Funktion an Bord. Durch ihre Vernetzung mit der Navigation, die Serie ist, erlaubt die Leistungselektronik laut BMW eine „vorausschauende Analyse der Fahrsituation“, auf deren Basis sich die Antriebskomponenten auf maximale Effizienz ausrichten ließen.

Spezifische Anzeigen

Äußerlich unterscheidet sich der Vollhybrid- vom normalen 5er nur in Details. Zur Standardausattung gehören neben der Navigation unter anderem ebenfalls Standklimatisierung und Vier-Zonen-Klimaautomatik. Die bekannten modernen Fahrerassistenzen sind lieferbar. Im Kombiinstrument und Kontrolldisplay sind hybridspezifische Anzeigen ablesbar, darunter Energiefluss, Bremsenergie-Rückgewinnung, Boost-Funktion, Betriebs- und Ladezustandsanzeige sowie Verbrauchshistorie.

Vorher gut nachrechnen

Alles in allem: Beim eher sportlich ausgelegten Fahrwerk sind die Münchner, ohne Abstriche beim Komfort machen zu müssen, Meister. Verbrauchsmäßig sollte man gut nachrechnen, ob sich der Hybrid lohnt. Bei der Anschaffung sowieso, weil er gegenüber dem vergleichbaren Benziner doch über 10 000 Euro teurer ist.


Datenblatt: BMW ActiveHybrid 5
Motor: Sechszylinder-Turbobenziner plus Elektromotor
Hubraum: 3,0 Liter
Systemleistung: 250/340 kW/PS (Verbrennungsmotor 225/306, Elektromotor 40/55 kW/PS)
Maximales Systemdrehmoment: 450 Newtonmeter (Verbrennungsmotor 400, Elektromotor 210 Newtonmeter)
Beschleunigung: 5,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 250, rein elektrisch 60 Stundenkilometer
Umwelt: laut BMW Mixverbrauch je nach Reifen 6,4 bis 7,0 Liter, 149 bis 163 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Preis: 62 900 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo