Alfa Romeo

Alfa Romeo bringt Doppelkupplungsgetriebe für Mito
Alfa Romeo bringt Doppelkupplungsgetriebe für Mito Bilder

Copyright:

Der Alfa MiTo entwickelt sich zum Technologie-Träger. Bilder

Copyright:

Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Bilder

Copyright:

Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Bilder

Copyright:

Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Bilder

Copyright:

Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Bilder

Copyright:

Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Bilder

Copyright:

Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Bilder

Copyright:

Alfa Romeo Mito. Bilder

Copyright:

Alfa Romeo Mito. Bilder

Copyright:

Alfa Romeo Mito. Bilder

Copyright:

Alfa Romeo hat ab sofort für den Mito das Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT (TCT = Twin Clutch Technology) im Angebot. Das hochmoderne Sechs-Gang-Getriebe verbindet die Verbrauchs- und Dynamikvorteile einer manuellen Schaltung mit den Komforteigenschaften einer Wandlerautomatik. Bestellt werden kann das Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT ab sofort in Verbindung mit dem 99 kW / 135 PS starken Mito 1.4 TB 16V Multi-Air zu Preisen ab 18 950 Euro.

5,5 Liter Super bleifrei auf 100 Kilometer

Zudem verfügt der Mito serienmäßig über eine Start&Stopp-Automatik sowie die Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A.. So ausgestattet, verbraucht der 207 km/h schnelle Mito 5,5 Liter Super bleifrei auf 100 Kilometern (126 g/km CO2). [foto id=“315433″ size=“small“ position=“left“][foto id=“315434″ size=“small“ position=“left“]

Alfa TCT

Im Vergleich zu einer konventionellen Automatik arbeitet das Alfa TCT mit zwei Trockenkupplungen. Die Gangwechsel erfolgen blitzschnell und praktisch ohne Zugkraftunterbrechung. Lediglich der Drehzahlmesser verrät, wenn ein Gangwechsel erfolgt. Gegenüber einer Automatik mit klassischer Wandlerüberbrückungskupplung ergibt sich zudem ein Verbrauchsvorteil von rund zehn Prozent. Im Vergleich zum identisch motorisierten Mito mit Schaltgetriebe sinkt der Durchschnittsverbrauch um 0,1 Liter. Im reinen Stadtverkehrzyklus beträgt der Verbrauchsvorteil sogar bis zu 0,3 Liter. Den Sprint auf 100 km/h absolviert er innerhalb von 8,2 Sekunden und damit 0,2 Sekunden schneller als das Vergleichsmodell mit Schaltgetriebe.

Das Doppelkupplungsgetriebe kann auch alternativ per manuellen Eingriff sequenziell (d. h. in einer Schaltgasse) geschaltet werden; optional sind auch Schaltwippen am Lenkrad verfügbar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo