Anti-Schlupfregelung für BMW-Motorräder nachrüstbar

Anti-Schlupfregelung für BMW-Motorräder nachrüstbar Bilder

Copyright: auto.de

Die Anti-Schlupfregelung ASC (Automatic Stability Control) gehört bei BMW-Motorrädern zu den meist gefragten Sonderausstattungen ab Werk. Sie kann jetzt auch bei etlichen Modellen mit Integral ABS II nachgerüstet werden.

ASC-Nachrüstung

Ohne Einschränkung möglich ist die ASC-Nachrüstung für die K 1300 R und K 1300 S. Ebenfalls nachträglich umgerüstet werden können die R 1200 GS ab Fahrgestellnummer ZS98694, die R 1200 GS Adventure ab Fahrgestellnummer ZN98790, die R 1200 R ab Fahrgestellnummer ZS14531, die R 1200 RT ab Fahrgestellnummer ZR60266, die R 1200 ST ab Fahrgestellnummer ZL85554, die K 1200 S ab Fahrgestellnummer ZR895526, die K 1200 R ab Fahrgestellnummer ZN21739 und die K 1200 GT ab Fahrgestellnummer ZN71575

ASC (Automatic Stability Control)

ASC begrenzt in Abhängigkeit von der Straßenbeschaffenheit das übertragene Antriebsmoment des Motors und verhindert so ein Durchdrehen des Hinterrads. Das System kann per Knopfdruck und auch während der Fahrt deaktiviert werden. Bei den R 1200 GS Modellen von BMW Motorrad beinhaltet das ASC zusätzlich eine spezielle, auf die Schlupfbedingungen von losen Untergründen wie Sand oder Schotter angepasste Geländeabstimmung. Der Wechsel zwischen Straßen- und Geländeeinstellung erfolgt dabei bequem über eine Taste an der Lenkerarmatur.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo