Exotische Sonderserie

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Erlkönig
Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake. Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Auch wenn dieser noble Brite in Kleinstserie seit Sommer 2017 produziert wird, so hat Aston Martin seine festgelegte Stückzahl des Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake von 99 Einheiten noch nicht abgeschlossen. Um im Gespräch zu bleiben, wurde neulich eine limitierte Auflage des raren Exoten als Erlkönig in Nordeuropa gesichtet.

Neuer Motor für den Vanquish Zagato?

Besonders auffällig scheint die Auspuffanlage ins Gesicht zu fallen, die sich von den bisherigen gebauten Einheiten des Vanquish Zagato unterscheidet. Die Anzahl der Endrohre wurde von Vier auf Zwei halbiert. Die Gründe dafür könnten verschieden sein. Entweder arbeitet Aston Martin an einem neuen Motor oder gar an einer Emissionskontrolleinheit. Seit September 2018 gelten schließlich in Europa die neuen Abgasnormen.

Der Vanquish Zagato stellt die letzte Baureihe dar, wo der 5.9-Liter V12 Sauger eingebaut wird, dessen Nachfolger, der 5.2-Liter V12 Biturbo bereits den DB11 antreibt. Das Antriebsgangrat für den Vanquish leistet satte 600 PS, was beachtlich ist für einen Motor der seine Premiere auf dem 1999er Genfer Autosalon hatte, wo einst der Aston Martin DB7 Vantage vorgestellt wurde.

Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake.

Copyright: Automedia.

Insgesamt 325 Einheiten

Der Vanquish Zagato wurde erstmals 2016 auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este gezeigt, wobei der Shooting Brake, neben dem Speedster, dem Volante und dem Coupé, wohl die meisten Blicke auf sich zog, auch wenn der Speedster mit 28 gebauten Einheiten noch seltener ist. Insgesamt sollen 325 Einheiten dieser Baureihe hergestellt werden. Die Kunden, die einen Shooting Brake bestellt haben müssen schätzungsweise um die 650.000 britische Pfund auf den Tisch legen, sofern sie überhaupt noch einen bekommen, da laut Aston Martin seit November 2018 alle Shooting Brakes verkauft sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo