Audi

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken
Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback: Ein entzückend schöner Rücken Bilder

Copyright: auto.de

„Fließheck“ klingt eigentlich mehr nach Nutzwert als nach Eleganz, weshalb gerade die sogenannten Premium-Anbieter zumindest in den oberen Klassen auf diese Karosserieform gern verzichten. Audi schert jetzt aus und bringt die große Heckklappe zurück.

Als dritte Karosserievariante nach Coupé und Cabriolet soll der fünftürige Audi A5 Sportback neue Kunden für die Marke erobern. Der Grundpreis für die Version mit dem 132 kW/180 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner liegt bei 33 650 Euro und damit um 700 Euro unter dem des A5 Coupés. Erste Auslieferungen erfolgen im September.Um seine Fließheck-Kompetenz zu beweisen, zitiert Audi nicht etwa den seit Jahren erfolgreichen A3 Sportback, sondern geht in Zeiten des 100-jährigen Jubiläums rund 40 Jahre zurück.

Tatsächlich konnte letztmals 1969 das Audi 100 Coupé mit einem so schönen Rücken überzeugen. Optisch muss sich die dritte und letzte Variante des A5 also vor seinen beiden aktuellen Modellbrüdern nicht verstecken. Die schön gezogene Heckklappe streckt das Fahrzeug auf 4,71 Meter Gesamtlänge, die Spoilerkante auf dem Deckel sorgt für einen dynamischen Abschluss. Der lange Radstand und der kurze vordere Überhang unterstreichen diesen Eindruck. Unter der großen Klappe versteckt sich ein Kofferraum mit 480 Liter Volumen, der durch umklappen der Rücksitze auf 980 Liter erweitert werden kann. Da man klugerweise hinten von vornherein nur auf zwei Sitze gesetzt hat, genießen zwei Erwachsene auch dort prima Platzverhältnisse.[foto id=“94043″ size=“small“ position=“right“] Alles in allem ist der A5 Sportback damit die alltagstauglichste Variante dieser Modellreihe und steht selbst einer A4 Limousine in Sachen Praktikabilität und Raumangebot nicht nach.

Im Vorderbereich des Neuen ist alles beim Alten geblieben: Das hochwertige Cockpit und das Außendesign mit dem großen Kühlergrill sind A5 pur. Von der Seite erkennt man den Sportback auf Anhieb an den Fondtüren sowie am dritten Seitenfenster hinter der C-Säule.

Aggregate

Eine Stärke des Fahrzeugs ist die große Auswahl an modernen Motoren. Zunächst stehen drei Diesel und drei Benziner zur Wahl. Bei den Ottomotoren überzeugt vor allem die mittlere Variante, ein 2,0-Liter-TSFI-Motor mit 155 kW/211 PS und Turboaufladung. Bei den Fahrleistungen muss er sich nicht hinter dem großen 3,2-Liter-Sechszylinderbenziner verstecken, ist dabei aber trotz ebenfalls vorhandenem Allrad-Antrieb wesentlich sparsamer und kostet fast 5 000 Euro weniger. Bei den Dieseln vermitteln die beiden Sechszylinder jede Menge Fahrspaß, unter dem Strich ist jedoch der 2,0-Liter-Dieselmotor mit 125 kW/170 PS die beste Wahl: durchzugsstark, sparsam und mit 36 050 Euro noch relativ günstig.

Im 2,0-Liter-Diesel sowie dem gleich großen Benziner mit Handschaltung ist ein Start-Stopp-System Serie, das perfekt funktioniert und vor allem im Stadtverkehr zur Sparsamkeit der Motoren beiträgt. Alle Antriebe sind mit einem Rekuperationssystem ausgestattet. Hier wird in Schub- und Bremsphasen die kinetische Energie vom Generator in elektrische Energie umgewandelt und in der Batterie zwischengespeichert. Von dort aus wird [foto id=“94044″ size=“small“ position=“left“]sie in Phasen der Beschleunigung an den Generator zurückgespeist, wodurch der Motor entlastet wird. Die Fahrwerksauslegung des Sportback ist gewohnt agil, teilweise aber schon etwas zu hart für ein Langstreckenauto.

Im kommenden Jahr werden noch drei weitere Motoren das Angebot auf neun Aggregate ausweiten. Interessant dürfte vor allem der 1,8-Liter-Turbobenziner mit 118 kW/160 PS sein, der dann für vermutlich etwa 32 000 Euro die neue Einstiegsmotorisierung bildet. Hinzu kommt ein 2,0-Liter-Diesel mit 105 kW/143 PS und vielleicht auch eine S-Version mit Achtzylinder-Motor, die dann voraussichtlich rund 350 PS leisten dürfte. Rund 40 000 Fahrzeuge bis 50 000 Fahrzeuge jährlich meint Audi vom A5 Sportback absetzen zu können. In Westeuropa sollen von der neuen Variante genauso viel Einheiten verkauft werden, wie von Coupé und Cabriolet zusammen. Das könnte klappen, steht der Sportback dem Coupé optisch doch in kaum etwas nach, bietet jedoch deutlich mehr Nutzwert und ist nicht zuletzt noch etwas günstiger.

+ hoher Nutzwert durch Fünftür-Konzept,
+ günstiger als Coupé

– Start-Stopp-System nur in Basismotorisierungen,
– Fahrwerk teilweise zu hart

Weiter auf Seite 2: Technische Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“94045″ size=“full“]

Technische Daten: Audi A5

Fünftüriges, viersitziges Coupé der Mittelklasse;
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,71 Meter/2,02 Meter/1,39 Meter/2,81 Meter,
Kofferraumvolumen 480 Liter bis 980 Liter;

2,0-Vierzylinder-Turbobenziner mit 132 kW/180 PS,
maximales Drehmoment 320 Nm zwischen 1 500 und 3 900 U/min,
Beschleunigung 0-100 km/h in 8,1 s,
Höchstgeschwindigkeit 233 km/h,
Verbrauch 6,5 Liter Super/100 km,
CO2-Ausstoß 158 g/km,
Abgasnorm Euro 5,
Preis: 33 650 Euro.

2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 155 kW/211 PS,
Allradantrieb, 350 Nm zwischen 1 500 und 4 200 U/min,
Beschleunigung 0-100 km 6,6 s,
Höchtsgeschwindigkeit 241 km/h,
Verbrauch 7,4 Liter Super/100 km,
CO2-Ausstoß 178 g/km,
Abgasnorm Euro5,
Preis: 42 150 Euro.

3,2-Liter-Sechszylinder-Ottomotor mit 195 kW/265 PS,
Allradantrieb, 330 Nm zwischen 3 000 und 5 000 U/min,
Beschleunigung 0-100 km 6,6 s,
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h,
Verbrauch 9,3 Liter Super/100 km,
CO2-Ausstoß 229 g/km,
Abgasnorm Euro5,
Preis: 47 000 Euro.

2,0-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit 125 kW/170 PS,
350 Nm zwischen 1 750 und 2 500 U/min,
Beschleunigung 0-100 km 8,7 s,
Höchstgeschiwndigkeit 228 km/h,
Verbrauch 5,2 Liter Diesel/100 km,
CO2-Ausstoß 141 g/km,
Abgasnorm Euro5,
Preis: 36 050 Euro.

2,7-Liter-Sechszylinder-Dieselmotor mit 140 kW/190 PS,
400 Nm zwischen 1 400 und 3 250 U/min,
Beschleunigung 0-100 km 8,2 s,
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h,
Verbrauch 6,0 Liter Diesel/100 km,
CO2-Ausstoß 166 g/km,
Abgasnorm Euro5,
Preis: 39 300 Euro.

3,0-Liter-Sechszylinder-Dieselmotor mit 176 kW/240 PS,
Allradantrieb, 500 Nm zwischen 1 500 und 3 000 U/min,
Beschleunigung 0-100 km 6,1 s,
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h,
Verbrauch 6,6 Liter Diesel/100 km,
CO“-Ausstoß 180 g/km,
Abgasnorm Euro5,
Preis: 47 950 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo