Über 500 Km

Audi: E-Tron Quattro Concept

auto.de Bilder

Copyright: Audi AG

The front display, which is curved upward, offers some gesture controls and visualizes the climate control system. The two rear passengers in the Audi e-tron quattro concept have their own OLED displays. Bilder

Copyright: Audi AG

The Audi e-tron quattro concept marks the world premiere of Matrix laser OLED technology at the front of a vehicle and epitomizes “Vorsprung durch Technik” in the field of automotive lighting. Bilder

Copyright: Audi AG

The operating and display concept is deeply integrated into the plastic, driver-oriented architecture of the cockpit. Because the electric drive has no propshaft, the center console seems to float. Bilder

Copyright: Audi AG

Elektrisches Fahren bei Audi ist Fahrspaß, kein Verzicht. Das zeigt die Marke mit dem Audi e-tron quattro concept auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2015 in Frankfurt. Der sportliche SUV gibt einen Ausblick auf das erste Großserien-Elektroauto der Marke. Der Audi E-Tron Quattro Concept ist von Grund auf als Elektroauto konzipiert und zeigt sich schon auf den ersten Blick richtungsweisend in seinem Segment. Er verfolgt das „Aerosthetics“-Konzept von Audi: Es verbindet technische Maßnahmen zur Verringerung des Luftwiderstands mit kreativen Designlösungen. Bewegliche Aerodynamik-Elemente an der Front, an den Flanken und am Heck verbessern die Umströmung des Autos. Der aerodynamisch optimierte Unterboden ist komplett geschlossen. Mit einem cw-Wert von 0,25 setzt das Auto eine neue Bestmarke im SUV-Segment. Dies trägt zur hohen Reichweite von mehr als 500 Kilometern bei. Die Studie basiert auf dem Modularen Längsbaukasten der zweiten Generation, der bei Antrieb und Package große Spielräume ermöglicht. In der Länge liegt sie zwischen dem Audi Q5 und dem Q7. Mit seiner SUV-typischen Karosserie und der flachen, coupéhaften Kabine wirkt der Audi e-tron quattro concept sehr dynamisch. Der großzügige Innenraum bietet vier Personen Platz. Die große Lithium-Ionen-Batterie liegt zwischen den Achsen und unter der Fahrgastzelle. Diese Einbaulage sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und eine ausgewogene Achslastverteilung. Das verleiht dem Auto eine im Segment überlegene Fahrdynamik und Fahrsicherheit. Beim Antrieb nutzt Audi seine Erfahrung mit dem elektrisch angetriebenen Sportwagen Audi R8 e-tron. Drei E-Maschinen – eine an der Vorderachse, zwei an der Hinterachse – treiben den Audi e-tron quattro concept an. Damit wird er zum elektrifizierten quattro, zum e-tron quattro – effizient und dynamisch zugleich.
The cabin of the Audi e-tron quattro concept tapers strongly toward the rear end, approaching the idealized shape of an aerodynamically optimized droplet.

Copyright: Audi AG

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Crossland.

Praxistest Opel Crossland: Variabel für große Transportaufgaben

dacia logan mcv

Dacia Logan MCV in Camouflage-Folie

mercedes eqs amg

Mercedes-Benz EQS AMG abgelichtet

zoom_photo