Audi

Audi gestaltet Besucherweg neu
Audi gestaltet Besucherweg neu Bilder

Copyright: auto.de

Rund 200 000 Menschen besichtigen jedes Jahr die beiden deutschen Audi-Werke in Ingolstadt und Neckarsulm. Jetzt bietet Audi mit einem neuen Konzept noch bessere Einblicke in die hochmoderne Automobilfertigung und geht künftig verstärkt auf die Interessen einzelner Besuchergruppen ein. Heute wurde der neu gestaltete Besucherweg durch die Produktion in Ingolstadt eingeweiht.

Wie gelingt im Karosseriebau das perfekte Zusammenspiel zwischen den 1648 Robotern? Welche Logistik steckt dahinter, wenn alle Teile für ein Automobil „just in sequence“ am Band bereitstehen? Und wozu werden die 120 000 Megawattstunden Energie genutzt, die Audi ab 2011 als umweltschonende Abwärme aus dem Wärmeverbund Ingolstadt bezieht? All dies wird den Gästen bei der Führung an zehn Themeninseln erklärt. An 13 Bildschirmen entlang des Besucherwegs können die Gruppenführer nun auf Multimedia-Präsentationen zurückgreifen, um individuelle Fragen anschaulich zu erläutern.

Morgen wird in Neckarsulm auch der Besucherweg durch die Fertigung des Audi A 8 eingeweiht. In Győr in Ungarn hat das Unternehmen eigens ein neues Besucherzentrum errichtet, um den Gästen einen Einblick in die Motorenproduktion sowie in die Montage des Audi TT zu geben. Auch am Standort Brüssel ist eine Tour durch die Fertigung des Audi A 1 in Planung.

Audi bietet in Ingolstadt die Überblicksführung „Produktion kompakt“ in neun Sprachen an. Darüber hinaus gibt es neun weitere Themenführungen, zum Beispiel zu „Umweltschutz“, durch die Lackiererei und Touren speziell für Kinder.

Aufgrund des großen Interesses ist eine Anmeldung vorab erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/2834444.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo