Audi

Audi investiert 300 Mio. Euro am A1-Produktionsstandort

Audi investiert 300 Mio. Euro am A1-Produktionsstandort Bilder

Copyright: auto.de

In einer Video-Botschaft zum neuen Audi A1 verweist Axel Strotbek, Mitglied des Vorstands der Audi AG, Finanz und Organisation, auf die Investitionssumme, die Audi für den exklusiven Produktionsstandort des kompakten Pkws mit Premiumanspruch bereitstellt.

Audi-Werk Brüssel

Knapp 300 Millionen Euro flossen im Audi-Werk Brüssel „für eine effiziente Fertigung und Topqualität des ersten Premiumautos seiner Klasse“ vor allem in neue Anlagen und die Infrastruktur.

Völlig neue Käufergruppe

Der A1 will eine völlig neue Käufergruppe ansprechen. Audi rechnet mit Interessenten zwischen 25 und 35 Jahren. Wie die Analysen zeigten, schätze diese junge Zielgruppe vor allem das herausragende Design, die Vielzahl der Individualisierungsmöglichkeiten bei diesem Auto sowie die Effizienz und Agilität des kompakten Premiummodells.

„Wir sind überzeugt“

„Wir sind überzeugt“, sagt Strotbek, „dass auch der jüngste Spross der Audi-Familie bei den Kunden gut ankommen und auch auf der Ertragsseite einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leisten wird.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Skoda Enyaq iV 50

Skoda Enyaq iV 50 ab 33.800 Euro verfügbar

zoom_photo