Audi-Vorseriencenter vernetzt Produktion und Technische Entwicklung

Audi-Vorseriencenter vernetzt Produktion und Technische Entwicklung Bilder

Copyright: auto.de

Audi hat rund 40 Mio. Euro in den Bau seines Vorseriencenters (VSC) in Ingolstadt investiert. Es wurde heute (19. Mai 2008) nach achtzehnmonatiger Bauzeit offiziell eröffnet. Auf fünf Ebenen werden im Vorseriencenter Qualität und Effizienz der Entwicklungsprozesse für neue Automobile optimiert.

Weitere Details…

Rund 850 Mitarbeiter arbeiten dort auf 32 500 Quadratmetern in Werkstätten und Büros zusammen. Im VSC kann in der so genannten „Cave“ schon in der ersten Konzeptphase eines Produkts die Baubarkeit der Prototypen virtuell abgesichert werden. Parallel zum Prototypenbau entwickelt sich der Konstruktionsstand des Automobils weiter. Mit der virtuellen Technik kann der Aufbau des Automobils systematisch simuliert werden, lange bevor die erste Hardware entsteht. So können Probleme frühzeitig erkannt und abgestellt und die Abläufe in der Fertigung noch effizienter gestaltet werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo