Audi

Audi wählt Schwerbehindertenvertretung

Audi wählt Schwerbehindertenvertretung Bilder

Copyright: auto.de

Audi wählt in diesem Jahr wieder seine Schwerbehindertenvertretung. Diese kümmert sich um die Interessen betroffener Kollegen. In diesem Jahr stellen sich Elisabeth Prosch, Vertrauensperson der Menschen mit Behinderung, und ihre Stellvertreter zur Wahl.

In den letzten vier Jahren hat das Team um Elisabeth Prosch und ihren Ersten Stellvertreter Rupert Klinger gemeinsam mit dem Unternehmen und dem Betriebsrat dazu beigetragen, die entsprechenden Arbeitsplätze zu sichern. So wurden zum Beispiel für 150 schwerbehinderte Kollegen Arbeitsplätze umgestaltet oder innerhalb von Audi vermittelt. Fördergelder in Höhe von 1,8 Millionen Euro bei den zuständigen staatlichen Stellen erfolgreich beantragt. Außerdem wurden 21 Ausbildungsstellen für betroffene Jugendliche geschaffen.

Vom 20. Oktober bis zum 4. November haben die wahlberechtigten Mitarbeiter jetzt wieder die Möglichkeit, ihre Vertrauensperson sowie deren Stellvertreter zu wählen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo