Auf Streifzug in Cannes entdeckt – ein GAZ M-21 Wolga?
Handelt es sich bei diesem Modell um einen GAZ M-21 Wolga? Bilder

Copyright: auto.de

1968 wurde die Produktion des M-21 eingestellt. Der Grund: Zu hoher Verbrauch udn ein veraltetes Design Bilder

Copyright: auto.de

Gebaut wurde der M-21 Wolga in der Zeit von 1956 bis 1968 Bilder

Copyright: auto.de

Der schöne mattschwarze Wagen wird in Cannes zum Verkauf angeboten Bilder

Copyright: auto.de

Der springende Hirsch ist das Symbol der russischen Automarke GAZ Bilder

Copyright: auto.de

Entdeckt haben wir dieses Modell mitten in Cannes Bilder

Copyright: auto.de

Cannes – Stadt der Filmfestspiele, in der sich die Reichen und Schönen im Sommer tummeln, um zu erfahren was man unter dem französischen „savoir vivre“ versteht. Immer schön die Augen offen halten, lautet die Devise. So könnte man tatsächlich den ein oder anderen Promi entdecken. Doch während andere Urlauber nach Brad Pitt und Co. Ausschau halten, haben wir einen echten Star unter den Autos entdeckt.

[foto id=“322951″ size=“small“ position=“left“]Der mysteriöse GAZ M-21?!

Um welches Modell es sich bei diesem schicken, mattschwarzen Auto handelt, können wir nicht mit Sicherheit sagen. So haben wir zunächst vermutet, dass es ein Einzelstück ist. Unsere Recherche hat allerdings ergeben, dass der Wagen am ehesten einem GAZ M-21 Wolga ähnlich sieht. Ein Indiz dafür ist unter anderem der springende Hirsch auf der Motorhaube, den wir auch auf anderen Bildern des Modells gefunden haben.

[foto id=“322953″ size=“small“ position=“right“]Ein seltenes Stück

Tatsächlich gibt es heute nur noch ganz wenige Exemplare des GAZ M-21 Wolga. Das Modell des russischen Automobilherstellers löste 1956 den GAZ M-20 Probeda ab und war der erste Wagen mit dem Modellnamen Wolga. In der früheren DDR und der UdSSR wurde das Auto meist als Taxi oder Behördenfahrzeug eingesetzt und galt als Oberklassemodell. Der enorm hohe Spritverbrauch, sowie das in den sechziger Jahren nicht mehr zeitgemäße Design des Wagens führte allerdings dazu, dass die Produktion des M-21 1968 eingestellt wurde.

[foto id=“322955″ size=“small“ position=“left“]Und auch der Besitzer des Autos, das uns vor die Kamera gekommen ist, scheint kein Interesse mehr an dem Modell zu haben. So klebt in der Scheibe des Wagens ein fettes Schild mit der Aufschrift „For Sale“ – „Zu verkaufen“. Also wir würden dieses mattschwarze Modell ja sofort kaufen. Stellt sich nur die Frage, wie viel dieser Wagen kostet. Auf dem Zettel hinter der Scheibe ist jedenfalls kein Preis angegeben. Und das ist ja meist ein schlechtes Zeichen, oder?

Handelt es sich bei diesem Modell tatsächlich um einen GAZ M-21 Wolga? Falls du die Antwort hast, schreib uns doch einen Kommentar oder eine Email. Wir freuen uns über jeden Hinweis.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

zoom_photo