Auffahrunfälle – Besser Abstand halten
Auffahrunfälle - Besser Abstand halten Bilder

Copyright: auto.de

Zu dichtes Auffahren gehört zu den häufigsten Unfallursachen.

Im Jahr 2010 kam es zu 35.000 Crashs mit Personenschäden aufgrund fehlenden Sicherheitsabstands, teilt die Prüforganisation Dekra mit. Vor allem in der Stadt knallt es schnell beim hektischen Stop-an-go-Verkehr, etwa wenn ein Auto an der Ampel plötzlich abbremst. Während es dabei meist nur zu Blechschäden kommt, sind Auffahrunfälle auf der Landstraße häufig gefährlicher.

Als Faustformel für den richtigen Abstand gilt bei ungehinderter Sicht der halbe Tachowert in Metern. Wer Tempo 100 fährt, braucht 50 Meter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Als Orientierung dienen die Leitpfosten am Straßenrand, die in der Regel im Abstand von 50 Metern aufgestellt sind. Bei schlechter Sicht oder glatter Fahrbahn muss der Abstand jedoch erheblich größer sein. Die Dekra empfiehlt, bei Nebel, Regen und Dunkelheit die Regel ‚Abstand gleich Tachowert‘ zu befolgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

zoom_photo