auto.de-Buchtipp: Citroën DS – Fahren Sie heute den Wagen von morgen

auto.de-Buchtipp: Citroën DS - Fahren Sie heute den Wagen von morgen Bilder

Copyright: auto.de

In Frankreich ist manches anders, aber nicht alles besser. Erstmal zu „anders“. Da sind die Autos weiblich: La Citroën. Und nun zu „nicht besser“. Vorbei die Zeiten, als man dort die tollsten Autos baute und ihnen die schärfsten Namen gab: Göttin. Oder schlicht: DS

Göttin in Frankreich

„Citroën DS“ – Welches Buch über ein Auto könnte man sonst mit Fug und Recht untertiteln mit „Kaufen Sie heute den Wagen von morgen“, wenn nicht dieses, das Peter Kurz und Ulrich Knaack in der Reihen „Bewegte Zeiten“ des Delius Klasing Verlags über dieses französischste, fulminanteste, kultivierteste aller Autos veröffentlicht haben?

Was hatte die DS, das andere nicht hatten? Der Band bietet auf diese Frage eine reich bebilderte Antwort auf 112 Seiten, auf denen genau geschildert wird, „wie die Göttin von Himmel auf Erde kam“ (erstes Kapitel über die Entwicklung der DS) und wie sie mit ihrer futuristischen Technik im Sturm die Herzen und spursicher die Straßen erobert hat. Ein Element dieser Antwort ist der Firmengründer André Citroën sowie seine Entwickler und Techniker, die ihre originale Genialität mit der Traction und dem 2 CV – der Ente – unter Beweis gestellt hatten. Ein anderes Element ist die Technik selbst: Motor, Antrieb, Federung, mit denen die DS allen anderen vorausgefahren ist. Und schließlich das Design: selten, aber schön. Hier gilt der Spruch einmal ohne jegliche Ironie.

Das Buch verfolgt die Entwicklungsphasen der DS durch alle Stadien und sämtliche Typen, Innovationen und Varianten: Pallas, Break, ID. S vollzieht die großen Neuerungen nach, dokumentiert die Veränderungen der Frontpartien und interessiert sich bis ins Detail für die Besonderheiten der Ausstattung: die Leuchten, Armatur und Lenkrad, die Sitze. Dazu gibt es ausgiebige Blicke in die Fertigungshallen. Ein Kapitel ist den Sondermodellen gewidmet, ein weiteres dem Auftritt der DS in Sport, Kunst und Medien. Die DS war auch eine Sache des Images. Und damit eine Frage der Werbung, deren Bildern erinnern an Zeiten, die vielleicht nicht besser waren, aber anders.

Peter Kurze / Ulrich Knaack
„Citroën DS“
Fahren Sie heute den Wagen von morgen

112 Seiten, 102 Farbfotos, 60 S/W-Fotos, 26 S/W Abb., Format 24 x 32,5 cm, gebunden
Delius Klasing Verlag
ISBN 978-3-7688-3271-7
19,90 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Ranger Platinum steht an der Spitze

Der Ford Ranger Platinum steht an der Spitze

Fahrbericht Honda Civic Type R: R wie Racing

Fahrbericht Honda Civic Type R: R wie Racing

Der Opel Astra wird vollelektrisch

Der Opel Astra wird vollelektrisch

zoom_photo