auto.de-Oster-Gewinnspiel: Autos aus dem Ostblock – Alle Modelle seit 1945
auto.de-Oster-Gewinnspiel: Autos aus dem Ostblock - Alle Modelle seit 1945 Bilder

Copyright: auto.de

Die Autos aus dem Ostblock galten im Westen eigentlich nur als langweilig, einfallslos, unbequem und unzuverlässig. Dieses Pauschalurteil war nicht ganz falsch, aber nur die halbe Wahrheit. Die Ingenieure im Osten waren ebenso einfallsreich wie die im Westen. Die Entwicklungsabteilungen in Osteuropa realisierten eine Vielzahl von Modellvarianten, die im Westen oft völlig unbekannt blieben. Sportwagen, Nutzfahrzeuge, prestigeträchtige Kabrios, Kleinwagen, Kombis, Pickups, Limousinen – das alles gab es im Ostblock, aber die Menschen westlich des Eisernen Vorhangs wussten nichts davon!

Sie können alles erfahren…

auto.de verlost dreimal je ein Exemplar des Bandes „Autos aus dem Ostblock“ von Bernard Vermeylen. Melden Sie sich gleich unten über unser Gewinnspielformular an. Und mit etwas Glück können Sie sich einen Überblick über die Schätze des ehemaligen Ostblocks verschaffen.

Das Team von auto.de wünscht Ihnen viel Glück!

Prototypen & ungewöhnliche Lösungen

Die Ingenieure schufen auch eine Vielzahl von Prototypen und stießen dabei auf ungewöhnliche Lösungen. Der Autor geht ausführlich auf diese Wagen ein, die in den meisten Fällen nicht in einer Serienfertigung mündeten, weil in Osteuropa damals ganz andere Rahmenbedingungen herrschten als im Westen. In der Planwirtschaft entschieden die Behörden darüber, was produziert wurde und was nicht.Bernard Vermeylen beschreibt in seinem Buch die gesamte Produktion der Ostblockländer vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zum Fall der Berliner Mauer – und manchmal noch etwas darüber hinaus.

Alle Marken & Versionen

Es werden sämtliche Marken mit allen Modellen und Versionen ausführlich behandelt, zum Beispiel Wartburg und Trabant in der DDR, Polski-Fiat und Polonez in Polen, Dacia und Oltcit in Rumänien, Skoda und Tatra in der Tschechoslowakei, Pobeda, Wolga, Tschaika, Lada, Moskwitsch und viele andere in der UdSSR, Saporoschez in der Ukraine, Zastava in Jugoslawien.

Auch die weniger bedeutenden Autonationen Ungarn und Bulgarien werden berücksichtigt. Manche Autos aus dem Ostblock wurden auch in den Westen exportiert. Der Autor geht dem Schicksal dieser Modelle nach, besonders in den Benelux-Ländern und Frankreich.

Bernard Vermeylen
Autos aus dem Ostblock
Alle Modelle seit 1945
1. Auflage, ca. 296 Seiten, 262 Farbfotos, 305 S/W Fotos, 86 S/W Abbildungen, Format 21 x 26 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Delius Klasing Erscheint ca. 07.04.2010,
978-3-7688-3149-9,
€ 34,90 (D) / € 35,90 (A) / sFr 59,90 (CH)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo