Peugeot

Auto im Alltag: Peugeot RCZ 2.0 HDi 160
Auto im Alltag: Peugeot RCZ 2.0 HDi 160 Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Motormäßig stehen noch zwei Benziner und nun auch der RCZ R zur Wahl. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: So sieht das Sportcoupé von der Seite aus. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Das Stauabteil fasst für einen 2+2-Sitzer bemerkenswerte 321 bis fast 639 Liter. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Moderne Leuchteinheit hinten mit Markenschriftzug. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick auf den Außenspiegel auf der Fahrerseite. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick auf den 2,0-Liter-Vierzylinder-Selbstzünder. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Der Markenlöwe sitzt vorn zwischen Kühlergrill und Motorhaube. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Koch

Peugeot RCZ, hier als einziger Diesel mit 120/163 kW/PS. Bilder

Copyright: Koch

Marburg – Mit dem RCZ ist Peugeot im Umfeld von Audis TT unterwegs. Wir haben das inzwischen überarbeitete Sportcoupé der Franzosen jetzt in der nach wie vor einzig verfügbaren Dieselversion zur Probe gefahren.

Außen & Innen

2010 haben die Franzosen den fast 4,3 Meter langen, solide verarbeiteten und recht wertig anmutenden RCZ eingeführt. Er kommt mit neuer Frontpartie und erweiterter Serien- und Sonderausstattung daher. Auffällig außen sind die Wölbung im Dach, die den Luftfluss auf den automatisch ausfahrenden Heckspoiler führt, Aluminium-Dachbogen und Doppelrohrauspuff mit verchromten Endrohren. Vorn ist dank über 2,6 Meter Radstand ordentlich Platz. Die Sitze im Fond sind nur für kurze Strecken zu empfehlen. [foto id=“511381″ size=“small“ position=“right“]Überraschend gut ist die Sicht nach hinten. Sonst stellt sich bei den flachen Fensterbändern eher ein Bunkergefühl ein. Die Bedienung von Radio und Navigation fällt noch immer etwas umständlich aus. 321 bis fast 639 Liter Stauvolumen können sich sehen lassen. Vorsicht in engen Parklücken mit den großen Türen!

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen 2,0-Liter mit 120/163 kW/PS und kraftvolleren 340 Newtonmetern ab 2000 Touren. Der rußgefilterte Selbstzünder macht den Franzosen-Flitzer in der Spitze 225 Stundenkilometer schnell. In Verbindung mit dem gut abgestuften manuellen Sechsgang-Getriebe gibt Peugeot im Datenblatt zumindest den Mixverbrauch mit etwas über fünf Litern an.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den samt Fahrer knapp unter 1500 Kilo schwere Frontantriebler recht flott voran. Bei der Auslegung des Fahrwerks ist ein vorzeigenswerter Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort gelungen. Die Lenkung könnte noch direktere Rückmeldung geben. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Zum Standard-Insassenschutz tragen unter anderem Stabilitätskontrolle und Seitenairbags bei.[foto id=“511382″ size=“small“ position=“left“]

Serie & Extras

In der einzigen Ausstattung sind LED-Tagfahrlicht, Einparkhilfe hinten, Tempomat samt Begrenzer, Zweizonen-Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, Sichtpaket, Sportstoßfänger, Sportlederlenkrad sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 235er-Reifen schon enthalten. Die Liste der aufpreispflichtigen Sonderwünsche reicht etwa von der Einparkhilfe vorn für 200 Euro über Sitzheizung für 250 Euro, Navigation und Telematik für 1990 Euro und verschiedene Pakete, die bis 2250 Euro kosten, bis zum Vollleder für 3250 Euro hinauf.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab fast 31 500 Euro, ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein schnittiger französischer 2+2-Sitzer vor. Ab rund 29 000 bis ebenfalls 31 400 Euro sind noch zwei Benziner mit 115/156 und 147/200 kW/PS zu haben. Auch ist der (Renn-)RCZ R mit 199/270 kW/PS ab 41 500 Euro inzwischen auf dem Markt

Datenblatt: Peugeot RCZ 2.0 HDI 160

Motor Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 2,0 Liter
Leistung 120/163 kW/PS
Maximales Drehmoment 340/2000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 8,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 225 Stundenkilometer
Umwelt laut Peugeot Mixverbrauch 5,3 Liter pro 100 Kilometer, 139 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Preis 31 400 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo