Land Rover

Auto im Alltag: Range Rover
Auto im Alltag: Range Rover Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Beifahrerseite. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Hinweis auf die aufgeladene Motorisierung. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Die Heckklappe ist zweigeteilt. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Heckansicht. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Modellschriftzug an der Heckklappe. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Blick auf mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Blick auf Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Blick auf ein Detail an der Außenhaut. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Große Rundstrahler-Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Blick auf den 510-PS-Achtzylinder. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Das Markenemblem sitzt im großen Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

Range Rover Supercharged: Die Front wirkt ziemlich wuchtig. Bilder

Copyright: auto.de

Der Range Rover, hier als 510-PS-Supercharged, macht schon äußerlich was her. Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Range Rover ist Land Rover im Umfeld etwa vom BMW X5, Lexus RX, Mercedes-M-Klasse, Volvo XC90 und VW Touareg unterwegs. Wir haben den großen Offroader der Briten jetzt als Kompressor-aufgeladene Supercharged-Variante Probe gefahren.

Außen & Innen

Der fast fünf Meter lange und gut 2,7 Tonnen schwere Nobelhobel macht schon rein äußerlich was her. Im Inneren dieses solide verarbeiteten, wertig anmutenden Fünfsitzer geht es überaus geräumig zu. Platz ist selbst im Fond [foto id=“310469″ size=“small“ position=“left“]genug vorhanden. Man sitzt erhöht in Oxford-Leder, umgeben von nicht minder edlem Holzdekor. Die Rücksitze könnten bequemer sein. Die Sicht nach hinten ist eingeschränkt. Ins Stauabteil passen stattliche 535 bis am Ende sogar fast 2100 Liter Gepäck hinein. An die Bedienung muss man sich wegen der vielen Hebel, Knöpfe, Schalter und Tasten erst gewöhnen.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Achtzylinder handelt es sich um einen genauso kraftvollen wie kultivierten 5,0-Liter-Kompressorbenziner mit 510 PS und satten 625 Newtonmeter Drehmoment, der das Schwergewicht in der Spitze auf immerhin 225 Stundenkilometer bringt. In Verbindung mit der gut abgestuften, handschaltbaren Sechsstufen-Automatik haben wir die für den Mixverbrauch angegebenen, so schon extrem hohen und deshalb nicht mehr zeitgemäßen rund 15 Liter sogar noch deutlich übertroffen. Innerstädtisch rauschen schon mal über 20 Liter durch.[foto id=“310470″ size=“small“ position=“right“]

Dynamik & Sicherheit

Der Permanentallradler, der Lasten bis 3500 Kilo ziehen kann, schiebt mächtig und gar nicht so schwerfällig voran. Der Supercharged hat eine intelligente Fahrwerkssteuerung samt Wankneigungskontrolle als Standard an Bord. Dank Luftfederung ist der Komfort beim Fahren hoch. Lenkung und Bremsen arbeiten tadellos. Dieser Range Rover eignet sich für schweres Gelände, wofür neben hoher Bodenfreiheit und großer Wattiefe etwa auch das Mitten-, das in diesem Fall genauso serienmäßige Hinterachssperrdifferenzial sowie das System mit speziellen Einstellmöglichkeiten für verschiedene Bodenbeschaffenheiten stehen. Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags und Fahrer-Knieairbag erhöhen bereits den Serien-Insassenschutz.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Serie & Extras; Preis & Leistung; Datenblatt

{PAGE}

[foto id=“310471″ size=“full“]

Serie & Extras

Schon das Basispaket ist von der Klimaanlage über CD/MP3-Radio, Festplatten-Navigation, Rückfahrkamera, elektrisches Glas-Schiebe-Hebe-Dach, Tempomat und [foto id=“310472″ size=“small“ position=“left“]Parkdistanzkontrolle ziemlich umfangreich bestückt. Beim Supercharged kommen etwa Pedale in Edelstahl-Optik und 20-Zoll-Leichtmetallräder mit 255er-Reifen hinzu.

Preis & Leistung

Anschaffung, in diesem Fall ab fast 110 500 Euro, und Unterhalt sind teuer. Dafür fährt ein Luxusoffroader vor, der als Benziner freilich seinen Durst noch viel besser in den Griff kriegen muss. Der ab fast 86 000 bis 126 000 Euro teure Range Rover ist alternativ noch als Achtzylinder-Diesel mit 272 PS zu haben, Mixverbrauch laut Datenblatt allerdings ebenfalls noch gut elf Liter.


Datenblatt: Land Rover Range Rover Supercharged
 

Motor:

Achtzylinder-Kompressorbenziner
Hubraum: 5,0 Liter
Leistung: 375/510 kW/PS
Maximales Drehmoment: 625/2500-5500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 6,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 225 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 18,3 Liter pro 100 Kilometer, 348 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer (bei angegebenen 14,9 Litern Mixverbrauch)

Preis:

110 400 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo