Renault

Auto im Alltag: Renault Koleos
Auto im Alltag: Renault Koleos Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Und so sieht das kompakte SUV-Modell von der Seite aus. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Ins Gepäckabteil passen 450 bis 1380 Liter hinein. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Markenlogo und Modellschriftzug auf der Heckklappe. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Moderne Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: In die Außenspiegel sind schmale Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Blick unter die Haube auf den 2,0-Liter-Vierzylinder-Selbstzünder. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Der Markenrhombus sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Koch

Renault Koleos, hier als Allraddiesel mit 127/173 kW/PS. Bilder

Copyright: Koch

Marburg – Mit dem Koleos ist Renault in der VW-Tiguan-Klasse im Umfeld etwa von Ford Kuga, Hyundai ix35, Kia Sportage, Opel Antara, Toyota RAV4 unterwegs. Wir haben das kompakte SUV-Modell jetzt als allradangetriebenen Spitzendiesel mit „Night & Day“-Paket gefahren.

Außen & Innen

Die aktuelle Generation ist seit Oktober 2011 in überarbeiteter Auflage auf dem Markt. Sie läuft bei der koreanischen Renault-Tochter Samsung vom Band, wirkt solide verarbeitet, mutet für ihre Klasse sogar vergleichsweise wertig an. Platz ist bei 4,5 Metern Gesamtlänge und 2,9 Metern Radstand selbst hinten noch ordentlich vorhanden. [foto id=“458991″ size=“small“ position=“left“]Das Gepäckabteil hinter der horizontal geteilten Heckklappe fasst 450 bis 1380 Liter, wobei sich die Rückbank leicht umklappen lässt. An die Bedienung muss man sich ein bisschen gewöhnen. Einzelne Regler und Tasten in der Mittelkonsole sind etwas weit unten platziert.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen 2,0-Liter mit 127/173 kW/PS und kraftvolleren 360 Newtonmetern Drehmoment, der etwas rauer auf sich aufmerksam macht. Mit dem rußgefilterten Selbstzünder ist dieser Renault in der Spitze um Tempo 190 schnell. Das passabel abgestufte Sechsgang-Handschaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Räder. Die in Verbindung damit angegebenen rund sechseinhalb Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt diesen leer doch 1730 Kilo schweren Koleos noch ziemlich flott voran. Er kann Lasten bis zwei Tonnen ziehen. Der Allrad, der die Momente automatisch variabel mit bis zu 50 Prozent nach hinten verteilt, erlaubt Ausflüge in [foto id=“458992″ size=“small“ position=“left“]mittelschweres Terrain, ist mit An- und Abfahrhilfe am Berg kombiniert. Das Fahrwerk macht einen genauso sicheren wie agilen Eindruck, ohne sich übermäßig hart zu präsentieren. Die Lenkung könnte noch etwas direktere Rückmeldung von der Straße geben. Die Bremsen sorgen für standfeste Verzögerung. Unter anderem Stabilitätskontrolle sowie Seiten- und Kopfairbags tragen zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Drei Ausstattungen samt Sondermodell gibt es. „Night & Day“ ist die höchste davon. Im Basispaket sind Nebelscheinwerfer, Licht- und Regensensor, Dachreling, Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, Tempomat, Einparkhilfe hinten und Navigation enthalten. Bei „Night & Day“ kommen Bose-Soundsystem, [foto id=“458993″ size=“small“ position=“right“]Freisprecheinrichung, Lederpolster, elektrisches Panorama-Glasschiebedach sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 225er-Reifen hinzu. Als einzigen aufpreispflichtigen Sonderwunsch listet die Übersicht neben einem Sondermetallic-Lack die 1200 Euro teuren Bi-Xenon-Scheinwerfer mit aktivem Kurvenlicht auf.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab fast 35 500 Euro, ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein recht eleganter Kompakt-Franzose vor, der sich für den Boulevard wie fürs Gelände eignet. Ab über 29 000 bis über 35 000 Euro ist der Koleos noch als Benziner mit 126/171 und als weiterer Diesel mit 110/150 kW/PS (auch mit Frontantrieb) zu haben.

Datenblatt: Renault Koleos dCi 175 4×4

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 2,0 Liter
Leistung: 127/173 kW/PS
Maximales Drehmoment: 360/2000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 9,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 191 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 7,6 Liter pro 100 Kilometer, 166 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 6,4 Litern Mixverbrauch
Preis: 35 400 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Cadillac XT4

Cadillac XT4: Mit Diesel ins Wachstumssegment

Mercedes-AMG E 53

Fahrvorstellung Mercedes-AMG E 53 und E 63 S

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

zoom_photo