Suzuki

Auto im Alltag: Suzuki Grand Vitara
Auto im Alltag: Suzuki Grand Vitara Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: So sieht der kompakte Geländewagen von der Seite aus. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Moderne Hochformat-Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Das Gepäckabteil fasst 398 bis 1386 Liter. Bilder

Copyright: Koch

Auto im Alltag: Suzuki Grand Vitara Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Blick auf die Heckpartie mit der rechts angeschlagenen Hecktür. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Moderne Hochformat-Leuchteinheit hinten mit Markenschriftzug. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Blick ins übersichtlich gestaltete Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: In die Außenspiegel sind Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Moderne Großformat-Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Blick unter die Haube auf den 1,9-Liter-Selbstzünder. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Das Markenlogo sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Koch

Suzuki Grand Vitara, hier als einziger Diesel mit 95/129 k/PS. Bilder

Copyright: Koch

Marburg – Mit dem Grand Vitara ist Suzuki im Umfeld asiatischer Konkurrenten wie Hyundai ix35, Kia Sportage, Mazda CX-5 oder Toyota RAV4 unterwegs. Wir haben das kompakte SUV-Modell der Japaner jetzt als Fünftürer in der einzigen Dieselversion zur Probe gefahren.

Außen & Innen[foto id=“497310″ size=“small“ position=“right“]

Gegen Ende 2012 hat Suzuki seinen Geländegänger dezent aufgefrischt. Er kommt auf einer Länge von viereinhalb Metern solide verarbeitet daher, mutet relativ wertig an. Platz ist bei mehr als 2,6 Metern Radstand vorn ordentlich vorhanden. Hinten geht es etwas enger zu. Das Stauabteil fasst bis zu 1386 Liter. Die Rücksitzlehnen sind in der Neigung verstell- und dazu geteilt umklappbar. Schade, dass sich das Lenkrad nur in der Höhe variieren lässt. Weil das Cockpit übersichtlich gestaltet ist, fällt die Bedienung sonst ziemlich leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen etwas raueren 1,9-Liter mit 95/129 kW/PS und kraftvolleren 300 Newtonmetern schon früh ab deutlich unter 2000 Touren. [foto id=“497311″ size=“small“ position=“left“]Der rußgefilterte Selbstzünder macht diesen Suzuki in der Spitze 170 Stundenkilometer schnell. Ein leider nur fünfstufiges Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Räder. Die im Datenblatt angegebenen rund sechseinhalb Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer über 1700 Kilo schweren Japaner, der Lasten bis 2000 Kilo ziehen kann und sich für schwierigeres Terrain eignet, ganz flott voran. Beim Allrad handelt es sich um einen permanenten und robusten mit Mittendifferenzial-Sperre, zuschaltbarer Geländeuntersetzung und Möglichkeit der Einflussnahme auf die Kraftverteilung. Fahrwerksmäßig macht der Grand Vitara auch auf der Straße eine durchaus passable Figur. Die servounterstützte Lenkung könnte direktere Rückmeldung geben. Die vorn und hinten innenbelüfteten Bremsscheiben verzögern standfest. Stabilitätskontrolle, Seiten- und Kopfairbags tragen zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras[foto id=“497312″ size=“small“ position=“right“]

Den Diesel gibt’s in zwei Ausstattungen. Unter anderem Klimaautomatik, CD/MP3-Radio und 17-Zoll-Leichtmetallräder mit 225er-Reifen sind schon im Basispaket enthalten. Darüber gehören Tempomat, Lederlenkrad, Navigation, Freisprecheinrichtung, Xenon- und Nebelscheinwerfer zum Serienumfang. Als Sonderausstattung findet sich lediglich Metalliclack für 540 Euro in der Liste.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab fast 26 000 beziehungsweise fast 28 000 Euro, ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein kerniger Kerl fürs Gelände und die Straße vor. In der Baureihe, die ab rund 20 000 Euro für die dreitürige Variante beginnt, sind noch zwei Benziner mit 78/106 und 122/166 kW/PS zu haben.

Datenblatt: Suzuki Grand Vitara 1.9 DDiS

Motor Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 1,9 Liter
Leistung 95/129 kW/PS
Maximales Drehmoment 300/1750-2500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 13,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 170 Stundenkilimeter
Umwelt Testverbrauch 9,2 Liter pro 100 Kilometer, 174 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 6,6 Litern Mixverbrauch
Preis je nach Ausstattung 25 790/27 990 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

zoom_photo