VW

Auto im Alltag: VW Beetle
Auto im Alltag: VW Beetle Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Und so sieht der Zweitürer von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Ins Gepäckabteil passen 310 bis 905 Liter hinein. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Moderne Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: In die Außenspiegel sind Blinkleisten integriert. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Blick unter de Haube auf den 1,6-Liter-Selbstzünder. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Das Markenlogo sitzt vorn auf der Motorhaube. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle: Blick auf die Frontpartie des Viersitzers. Bilder

Copyright: auto.de

VW Beetle, hier als Design-Basisdiesel mit 77/105 kW/PS. Fotos Koch Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem zweitürigen Beetle ist VW im Umfeld etwa von Citroëns DS3 unterwegs. Wir haben das Untere-Mittelklasse-Modell der Wolfsburger jetzt als Basisdiesel mit Desgin-Paket zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Die aktuelle Auflage ist seit Oktober bei uns auf dem Markt. In zweiter Generation baut der knapp 4,3 Meter lange Beetle flacher und breiter, verfügt über eine gestrecktere [foto id=“421906″ size=“small“ position=“left“]Motorhaube, die zurückgesetzte Frontscheibe steht steiler. Er wirkt sauber verarbeitet, mutet insgesamt wertig an. Vorn sitzt man gut, auf den beiden Plätzen im Fond geht es wie beim Zustieg dorthin etwas beengter zu. Noch 310 bis 905 Liter passen ins Gepäckabteil; die teilbare Lehne der Rücksitze ist umklappbar. Die Rundumsicht bleibt eingeschränkt. Die Bedienung fällt leicht. Vorsicht in engen Parklücken wegen der größeren Türen!

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen kultiviert laufenden 1,6-Liter mit 77/105 kW/PS und kraftvolleren 250 Newtonmetern Drehmoment schon früh ab 1.500 Touren. Der rußgefilterte Selbstzünder macht diesen Beetle in der Spitze Tempo 180 schnell. Ein gut abgestuftes Fünfgang-Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Räder. Die in Verbindung damit zumindest im Datenblatt so angegebenen viereinhalb Liter Mixverbrauch haben wir nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit[foto id=“421907″ size=“small“ position=“right“]

Der Turbodiesel schiebt den leer knapp über 1.350 Kilo schweren Frontantriebler ziemlich flott voran. Das durchaus sportliche, aber keineswegs kompromisslos harte Fahrwerk mit der neuen Leichtbau-Hinterachse sorgt für agile Handling-Eigenschaften. Die Lenkung gibt direkte Rückmeldung von der Straße. Die Bremsen packen ordentlich zu. Unter anderem Stabilitätsprogramm sowie kombinierte Seiten-/Kopfiarbags tragen zum hohen Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Drei Ausstattungen gibt es, Design ist die mittlere davon. Im Basispaket sind etwa CD/MP3-Radio oder Berganfahrhilfe schon enthalten. Im mittleren kommen neben dem „Käferfach“ (als Reminiszenz an den Urahn) etwa noch Komfortsitze vorn, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 215er-Reifen sowie Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht hinzu. Erst ab Stufe drei gibt’s die Klimaanlage[foto id=“421908″ size=“small“ position=“left“] ab Werk. Sonderausstattungen wie Radio-/Navigationssystem, Komfortpaket samt Klimatronic und Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Parkpilot und speziellem Soundsystem haben den Grundpreis des Testwagens rasch um fast 6.000 Euro erhöht. Die Liste der Optionen geht hoch bis zum Leder für 2.100 Euro oder dem Highline-Paket für fast 2.300 Euro.

Preis & Leistung

Unterhalt und Anschaffung, in diesem Fall ab doch fast 20.500 Euro sind nicht ganz billig. Dafür fährt ein viel sportlicherer, deutlich frecherer und dazu noch maskulinerer Beetle (mittlerweile ohne Blumenvase) vor. Sonst sind in der Baureihe ab fast 17.000 bis knapp über 27.000 Euro noch zwei Benziner mit 77/105 und 118/160 und ein weiterer Diesel mit 103/140 kW/PS zu haben

Datenblatt: VW Beetle 1.6 TDI Design
Motor Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 1,6 Liter
Leistung 77/105 kW/PS
Maximales Drehmoment 250/1500-2500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 11,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 180 Stundenkilometer
Umwelt Testverbrauch 6,8 Liter pro 100 Kilometer, 119 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,5 Litern Mixverbrauch
Preis 20.350 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo