Autodiebe zerlegen BMW in Einzelteile
Autodiebe zerlegen BMW in Einzelteile Bilder

Copyright: GDV

Der Fantasie der Autodiebe sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. Ungarische Polizisten staunten nicht schlecht, als sie jetzt an der Grenze einen Transporter öffneten. Denn rumänische Autodiebe wollten einen BMW X6 als „Bausatz“ in ihre Heimat schmuggeln. Sie hatten das Fahrzeug zuvor in Italien gestohlen, in seine Einzelteile zerlegt und dann in einen Transporter verpackt. Italien und Österreich hatten sie problemlos passiert.

Etwas Besserung bei der sogenannten „Grenz-Kriminalität“ könnte der nun unterzeichnete Polizeivertrag zwischen Deutschland und Polen bringen. Das neue Abkommen verbessert die rechtlichen Grundlagen für eine engere grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Polizei-, Grenz- und Zollbehörden beider Länder. Es enthält erweiterte Möglichkeiten des Handelns im Hoheitsgebiet der jeweils anderen Partei, etwa im Wege der Durchführung gemeinsamerEin weiterer Vertrag ist mit Tschechien geplant. Streifen.

„Die Verhandlungen laufen gut. Wir wollen bis Ende des Jahres das Abkommen schließen“, sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums auf Anfrage von „kfz-betrieb“.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo