Autoliv entwickelt textiles Airbagmodul
Autoliv entwickelt textiles Airbagmodul Bilder

Copyright: auto.de

Autoliv, weltweit führender Hersteller automobiler Sicherheitsysteme, hat ein neues Konzept für Beifahrerairbags entwickelt. Statt aus Metall oder Kunststoff wird ein textiles Airbaggehäuse verwendet. Das neue Modul kommt 2009 erstmals in den USA im Chevrolet Traverse, Saturn Outlook, GMC Acadia und Buick Enclave zum Einsatz.

Weitere Details…

Kern der von Autoliv patentierten Neuerung ist ein aus leichterem, flexiblem Textil hergestelltes Gehäuse.Gegenüber bisherigen Lösungen ergibt sich eine Gewichtseinsparung von bis zu 30 Prozent. Außerdem lässt sich das System durch seine Flexibilität einfacher an den vorhandenen Bauraum in der Instrumententafel anpassen. Das spart auch in der Entwicklungsphase von Fahrzeugen viel Zeit. Ein weiterer Vorteil: Der Beifahrerairbag reagiert weniger empfindlich beim Ausgleich von Toleranzunterschieden zwischen oberem und unterem Armaturenbrett. Je nach Fahrzeuganforderung können verschiedene Gasgeneratoren und Luftsackoptionen miteinander kombiniert werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo