Autonews vom 04. Juni 2014
Autonews vom 04. Juni 2014 Bilder

Copyright:

{PODCAST}

Themen heute:   

Pfingstreiseverkehr: Es stockt und staut    ///   Warnwesten ab Juli auch in Autos Pflicht  ///   Noch eine Spur schärfer: Der überarbeitete Audi RS 7 Sportback

 

 

 

 

Foto: ACE

 

1.

Es ist absehbar. Wer am Wochenende mit dem Auto auf Fernstraßen unterwegs ist, muss sich häufig in Geduld üben, es stockt und staut. Wie der Auto Club Europa ACE meldet, schaltet mit dem späten Beginn der Pfingstferien im Juni der Urlaubsverkehr vor allem im Süden einen Gang höher. In Bayern und Baden-Württemberg dauern die Pfingstferien zwei Wochen an. Für nicht wenige Familien wird diese Auszeit bereits als Jahresurlaub genutzt. Der ACE empfiehlt Autoreisenden, sie sollten sich für die Fahrt ein gutes Zeitpolster zulegen. Auf den Autobahnen in Süddeutschland wird bereits am Freitagnachmittag dichter Reiseverkehr herrschen.  Besonders betroffen sind folgende Strecken: Die A5 Mannheim – Karlsruhe – Basel, die A6 Würzburg – Heilbronn, die A7 Würzburg – Ulm – Füssen , die  A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg und die A9 München – Nürnberg in beiden Richtungen.

 

2.

Jetzt wird es Pflicht: Auch private Pkw-Fahrer müssen in Deutschland ab dem 1. Juli eine Warnweste im Auto mitführen. Das beschloss jetzt der Bundesrat. Aus Gründen der Verkehrssicherheit hat der TÜV Rheinland schon immer dafür plädiert, freiwillig mindestens eine, besser jedoch für jeden Insassen eine Warnweste dabeizuhaben und diese bei einer Panne oder einem Unfall anzulegen. In vielen europäischen Ländern herrscht bereits eine Westenpflicht. Doch die einzelnen Nutzungsvorschriften unterscheiden sich.

 

 

Foto: Audi AG

 

3.

Audi hat den RS 7 Sportback geschärft. Das große fünftürige Coupé präsentiert sich mit neuen LED‑Scheinwerfern und noch leistungsfähigerem Infotainment. Sein 4.0 TFSI‑Motor sorgt mit 412 kW (560 PS) und 700 Nm Drehmoment für beeindruckende Fahrleistungen bei einem Kraftstoffverbrauch von nur 9,5 Liter pro 100 Kilometer (221 g CO2 pro km). Schon auf den ersten Blick offenbart der RS 7 Sportback seinen dynamischen Charakter – die lange Motorhaube, die sportlich‑fließende C‑Säule und das steil abfallende Heck formen ein ästhetisches Gesamtbild. Neue Designdetails setzen markante Akzente. Zu ihnen gehört der Singleframe‑Grill mit dem RS‑typischen schwarzen Wabengitter, dessen Ecken jetzt schärfer und deutlicher gezeichnet sind. Drei optionale Optikpakete – Aluminium matt, Schwarz glänzend und Carbon – machen den Look des RS 7 Sportback noch individueller.  

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GTS Cabriolet.

Porsche 911 GTS Cabriolet Erlkönig auf dem Nürburgring

Volvo XC40 Recharge lädt 408 PS in 40 Minuten

Volvo XC40 Recharge lädt 408 PS in 40 Minuten

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

zoom_photo