Selbstfahrende Autos

Autonomes Fahren: Volvo kooperiert mit Uber

auto.de Bilder

Copyright: Volvo

Volvo und Uber haben zusammengefunden, um das autonome Fahren straßenreif zu machen. Rund 265 Millionen Euro stellen beide Unternehmen für das gemeinsame Projekt bereit. Das Fahrzeug selber wird bei Volvo gebaut und basiert auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA), auf der bereits die Volvo-Topbaureihe um das SUV XC90 aufbaut. Die modulare Plattform ist bereits auf alternative Antriebstechnik wie Elektrifizierung und autonomes Fahren ausgelegt. Sowohl der zum chinesischen Autokonzern Geely gehörende schwedische Autobauer als auch das Online-Fahrdienstleistungen vermittelnde Unternehmen Uber wollen das Basisfahrzeug für ihre jeweils eigene Strategie nutzen. Das Projekt soll den Auftakt zu einer langfristigen Partnerschaft markieren und zeigen, wie sich die Automobilbranche verändern und weiterentwickeln muss, um die Mobilitätsanforderungen der Zukunft erfüllen zu können. "Mehr als eine Million Menschen sterben pro Jahr bei Autounfällen. Techniken zum autonomen Fahren können diese Tragödien verhindern, allerdings schaffen wir das nicht allein. Aus diesem Grund ist die Partnerschaft mit einem großen Autohersteller wie Volvo so wichtig", erklärt Travis Kalanick, CEO von Uber.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Volvo

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo