Beatles-Fans aufgepasst: John Lennons erstes Auto wird versteigert
Beatles-Fans aufgepasst: John Lennons erstes Auto wird versteigert Bilder

Copyright: auto.de

Beatles-Fans aufgepasst: John Lennons erstes Auto wird versteigert Bilder

Copyright: auto.de

Beatles-Fans aufgepasst: John Lennons erstes Auto wird versteigert Bilder

Copyright: auto.de

Beatles-Fans aufgepasst: John Lennons erstes Auto wird versteigert Bilder

Copyright: auto.de

Beatles-Fans aufgepasst: John Lennons erstes Auto wird versteigert Bilder

Copyright: auto.de

Menschen, die Dinge anderer Menschen für unglaublich viel Geld ersteigern, nur weil diese anderen Menschen auf streitbarem Weg zu Ruhm gekommen sind, sind mir eigentlich ein wenig suspekt. Ein Taschentuch von Marilyn Monroe, ein Zigarettenstummel von Elvis Presley oder ein Mundschutz des King of Pop Michael Jackson – sind diese Menschen so viel mehr wert, dass ich jeden Fetzen ihres irdischen Daseins erlangen will? Da wir jedoch logischerweise in einem Autoblog kaum von ersteigerten Unterhosen und Kaffeetassen berichten werden, geht es heute um das Ersteigern eines Autos. Zweifelsohne eines Traumautos: In Paris kommt Anfang Februar dieser knallblaue Ferrari 330 GT 2+2, Baujahr 1965,unter den Hammer. Ein Knaller. Besonders in Kombination mit dessen ehemaligen Besitzer: Beatles-Legende John Lennon himself. Da könnte ich schon schwach werden…

Von wegen klappriger Golf..

[foto id=“338353″ size=“small“ position=“left“]Denn der blau leuchtende Ferrari war ausgerechnet Lennons erstes eigenes Auto! Dass der Frontman der ersten Boyband in der Musikgeschichte kein x-beliebiges Auto als erstes eigenes Fahrzeug gefahren hat, verwundert wenig: Vor lauter Pop- und Rockstardasein (denn die Beatles lebten entgegen ihres Saubermann-Images leidenschaftlich die typischen drei <Sex, Drugs and RocknRoll>) hatte Lennon einfach keine Zeit, nach der Volljährigkeit seinen Führerschein zu machen. Erst im Alter von 25 Jahren schließlich war auch er im Besitz des heißbegehrten Lappens und leistet sich 1965 in der Hochphase der Beatles den Ferrari 330 GT für damals luxeriöse 2000 britische Pfund. 

Maserati, Rolls Royce, Ferrari – Freie Auswahl für die Musiklegende

Da Lennon sich erst so spät ein eigenes Auto zulegte, rissen sich natürlich Autohersteller und -händler um den Briten. Unter allen angebotenen Traumfahrzeugen jedoch wählte Lennon diesen Ferrari aus. Schnell kaufte er auch noch einen Mini sowie Rolls Royce Phantom V. Schätzungen auf Kaufangebote für die Auktion am 5. Februar bei Bonhams in Paris belaufen sich auf einen Autkionspreis von 120 000 bis 170 000 Euro. Wenn Sie mitbieten wollen, schnell hinfahren!

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo