Skoda

Bester Monat für Skoda
auto.de Bilder

Copyright: Skoda

Mit dem besten ersten Quartal und dem stärksten Einzelmonat seiner 121-jährigen Unternehmensgeschichte ist Skoda derzeit auf der Überholspur.

Von Januar bis März 2016 lieferte der tschechische Autohersteller 276.600 Fahrzeuge aus – das sind 4,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im März wurden mit 106.300 Einheiten (+ 4,2 %) weltweit mehr Fahrzeuge an Kunden verkauft als je zuvor in einem Kalendermonat.

Deutliches Wachstum erzielt Skoda im März und im ersten Quartal in Westeuropa

Im März steigen die Auslieferungen um 6,4 Prozent auf 49.600 Auslieferungen, In den ersten drei Monaten des Jahres verbessert die Marke ihren Absatz um 8,5 Prozent auf 115.000 verkaufte Fahrzeuge. Im weltweit zweitstärksten Einzelmarkt, Deutschland, legt die Marke im März um 5,1 Prozent auf 16.300 Neuzulassungen und im ersten Quartal um 7,8 Prozent auf 38.900 Fahrzeuge zu. Skoda blieb damit erfolgreichster Automobilimporteur auf dem deutschen Markt. Zweistelliges Wachstum erreicht der tschechische Hersteller im März auch in Frankreich (2.300 Fahrzeuge; +27,1 %), Belgien (2.200 Autos, +31,3 %), Italien (2.100 Verkäufe; +20,9 %), Irland (1.500 Autos; +28,1 %), Schweden (1.400 Einheiten, +10,1 %), in den Niederlanden (1.400 Auslieferungen; +18,6 %) und in Portugal (400 Fahrzeuge; +50,0 %).

In Zentraleuropa wurde im März mit 16.500 Verkäufen ein Plus von 8,1 Prozent erzielt. Im ersten Quartal stiegen die Auslieferungen um 6,8 Prozent auf 46.100 Fahrzeuge. Im tschechischen Heimatmarkt wuchs Skoda im vergangenen Monat um neun Prozent auf 8.000 Einheiten und im ersten Quartal um 8,3 Prozent auf 21.900 Fahrzeuge.

In Osteuropa ohne Russland verkaufte Skoda im März 3.000 Fahrzeuge (+17,6 %)und in den ersten drei Monaten 7.400 Autos (+6,8 %). Zweistellige Zuwächse gab es im vergangenen Monat in Rumänien, Bulgarien und Bosnien. In Russland konnte die VW-Tochter trotz des schwierigen Marktumfelds den Absatz mit 4.800 Fahrzeugen im März stabilisieren, im ersten Quartal setzte der Autohersteller 12.500 Fahrzeuge rund 2.800 Einheiten weniger ab als im Vorjahreszeitraum. Der Skoda-Marktanteil in Russland liegt im ersten Quartal bei 4,2 Prozent (erstes Quartal 2015: 4,2 %). Zweistellig legt Skoda im März unter anderem in Rumänien (900 Fahrzeuge; + 23,1 %), Bulgarien (200 Fahrzeuge; + 13,6 %) und Bosnien (100 Fahrzeuge; + 10,3 %) zu.

In China als stärkstem Absatzmarkt legte Skoda im März um 1,3 Prozent auf 25.600 Auslieferungen zu. Im ersten Quartal stiegen die Verkäufe um 5,2 Prozent auf 75.400 Fahrzeuge. Der Marktanteil betrug Ende März 1,4 Prozent. Hohe Zuwächse erziele Skoda in Israel, Taiwan und Neuseeland, während sich das Geschäft in Indien rückläufig entwickelte.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo