VW

„Blind Spot Detection“ für weitere VW-Modelle
Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Das im Golf Sportsvan eingeführte Assistenzsystem „Blind Spot Detection“ ist jetzt auch für die VW-Modelle Beetle, Beetle Cabriolet und Golf Variant erhältlich. Der Fahrer wird dabei durch ein LED-Symbol im Außenspiegel auf Fahrzeuge aufmerksam gemacht, die sich im toten Winkel seitlich neben dem Fahrzeug befinden oder von hinten nähern. Wird der Blinker in Richtung des erkannten Fahrzeugs gesetzt, blinkt das Symbol als weitere Warnstufe.

Mittels Radarsensoren überwacht das ab 15 km/h automatisch aktive System einen Umfeldbereich von rund 20 Metern neben und hinter dem Fahrzeug. Wer sich für den Blind Spot Sensor entscheidet, hat automatisch auch den Ausparkassistent an Bord. Er erkennt beim Rückwärtsausparken Fahrzeuge, die sich von der Seite her nähern und damit für den Fahrer beim Herausfahren aus einer Parklücke nicht zu sehen sind. Das radarbasierte Sensormodul registriert Objekte in einem Abstand von rund 20 Metern. Droht eine Kollision, kann das System eine akustische Warnung abgeben und die Unfallfolgen durch einen Bremseingriff mindern.

Blind Spot Detection mit Ausparkassistent ist als Sonderausstattung zum Preis von 365 Euro erhältlich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo