BMW

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen
BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

BMW 4er Coupé – Drei(er) mal gerade sein lassen Bilder

Copyright: hersteller

Endlich ist es soweit: BMW verkündet den »Beginn einer neuen Coupé-Ära«. Gemeint ist die Überführung von 3er Coupé und Cabrio in die 4er-Baureihe. Das von der 3er-Reihe abgeleitete Coupé heißt nun 4er Coupé, kommt mit gestreckten Maßen sowie einem eigenständigen Design, auch wenn der 3er noch an vielen Stellen durchscheint

Mit der Studie 4er Concept hatte BMW im Dezember 2012 offensichtlich den Zeitgeist getroffen. Auf jeden Fall überschlug sich die Fachpresse vor Begeisterung über das moderne und sportliche Design. Geblieben sind die grobe Form des Frontschwellers sowie die neuartige Gestaltung der »Corona-Scheinwerfer«, die nun nicht mehr rund, sondern sechseckig ausgeführt werden. Das Serien-Coupé wurde jedoch deutlich entschärft, [foto id=“470862″ size=“small“ position=“right“]es ist mehr 3er- als 4er-Concept. Aber Schwamm drüber, denn was BMW gezeichnet hat, ist trotzdem ein Hingucker. Um sich nicht nur optisch von der 3er-Reihe abzusetzen, gibt es den 4er mit exklusiven Extras wie etwa die optionalen Voll-LED-Scheinwerfer.

Das neue BMW 4er Coupé ist gegenüber dem BMW 3er in Breite und Radstand sichtbar gewachsen, wobei die gestreckte Coupé-Silhouette deutlich flacher verläuft. Zusammen mit den markentypischen kurzen Überhängen, der langen Motorhaube und der zurückgesetzten Fahrgastzelle mit fließendem Dachverlauf präsentiert sich das BMW 4er Coupé auch einen Zacken sportlicher als die ohnehin bereits dynamisch gezeichnete 3er-Limousine.
Das markante Gesicht mit charakteristischen BMW-Designmerkmalen wie Doppelniere, Doppelrundscheinwerfer und großem Lufteinlass in der Frontschürze zeigt laut BMW auch ganz bewusst die Verwandtschaft zur BMW 3er-Familie. Als neue Elemente weist das BMW 4er Coupé hinter den vorderen Radläufen die bereits vom BMW 3er GT bekannten »Air Breather« auf, die den Luftwiderstand im Bereich der Radhäuser und damit auch den Verbrauch reduzieren sollen. Am Heck kommen die ausgestellten Radhäuser beim 4er Coupé zudem mehr zur Geltung als bei der 3er Limousine.

Individuelle Ausstattungslinien für Interieur und Exterieur

Im Interieur bietet das BMW 4er Coupé das aus der 3er Reihe bekannte Ambiente. Alle relevanten Bedienelemente gruppieren sich ergonomisch um den Fahrer herum. [foto id=“470863″ size=“small“ position=“left“]Im Fondbereich unterstreichen konturierte Sitze die sportliche Ausrichtung des BMW 4er Coupé. Einmodellierte Kopfstützen und breite, angeformte Sitzwangen lassen die Rücksitze dabei wie zwei Einzelsitze erscheinen. Mit hochwertigen Materialkombinationen soll das 4er Coupé zudem den Premium-Charakter der neuen Baureihe unterstreichen. Neben der Basisausstattung sind drei weitere Ausstattungskombinationen und ein M-Sportpaket erhältlich. Mit den Ausstattungslinien Sport Line, Modern Line und Luxury Line lässt sich das Erscheinungsbild des Fahrzeugs im Exterieur und Interieur sichtbar individualisieren.

Mit einer Kombination von Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdienstleistungen, die serienmäßig oder optional im Rahmen von BMW ConnectedDrive angeboten werden, setzt das neue BMW 4er Coupé Maßstäbe in puncto Sicherheit, Komfort und Infotainment. Zu den Highlights zählen die neue Generation des Navigationssystems Professional, das leistungsstärker und mit 3D-Elementen in der Kartendarstellung arbeitet, das BMW Head-Up Display mit vollständigem Farbspektrum, der Driving Assistant Plus, der vor Kollisionen mit Fußgängern warnt, ein blendfreier LED-Fernlichtassistent mit intelligenter Steuerung, Active Protection mit Aufmerksamkeitsassistent sowie eine weiterentwickelte Active Cruise Control mit Stop&Go Funktion.

Mehr Fahrdynamik[foto id=“470864″ size=“small“ position=“right“]

Besonderen Wert legt BMW beim 4er auf ein möglichst aktives Fahrerlebnis. Dabei wurden Lenkpräzision, Zielgenauigkeit und Agilität optimiert, was die Ausprägung des neuen BMW 4er Coupé als pure Fahrmaschine weiter schärfen soll. Die Fahrwerkstechnik, die von Antriebseinflüssen freie elektromechanische Lenkung, die Achslastverteilung von 50:50 sowie ein neues Leichtbau-Konzept bilden dafür die Basis. Im Vergleich zum Vorgänger wurden beim 4er Coupé Radstand und Spurweite erhöht, während der Wagen tiefer gelegt wurde. Der Schwerpunkt sinkt dadurch auf unter 500 Millimeter und ist damit der tiefste Schwerpunkt des aktuellen Modellprogramms von BMW.

Zum Modellstart ein Sechszylinder und zwei Vierzylinder-Motoren

Die sportlichen Ambitionen der 4er-Baureihe unterstreicht auch die Motorenpalette, die BMW zum Marktstart anbietet. Neben den üblichen Vierzylindern fahren 435i und 428i mit potenten Sechszylinder-Turbo-Benzinern vor. Diesel-Freunde müssen zunächst mit dem Vierzylinder des 420d vorlieb nehmen, weitere Selbstzünder folgen jedoch. Neuer Spitzendiesel wird ab November der 435d mit 313 PS starkem Sechszylinder. [foto id=“470865″ size=“small“ position=“left“]Alle Motoren arbeiten mit aktueller BMW TwinPower Turbo-Technologie und decken einen Leistungsbereich von 184 PS bis 313 PS ab. Neben ansprechenden Fahrleistungen sollen die Triebwerke dank intelligentem Leichtbaukonzept für gesteigerte Fahrdynamik und vor allem reduzierte Verbrauchswerte sorgen. Dafür sorgt das BMW Efficient Dynamics Programm. Maßnahmen wie Auto-Start/Stopp-Funktion, Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige und bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate sollen den Verbrauch deutlich reduzieren. Im ECO PRO Modus sollen Einsparpotenziale von bis zu 20 Prozent realisiert werden.

Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt serienmäßig über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe. Als Option bietet BMW zudem für alle Motorisierungen die Achtgang-Sportautomatik an. Bereits zum Modellstart steht für die beiden Benziner optional der intelligente Allradantrieb BMW xDrive zur Verfügung.
BMW ConnectedDrive.[foto id=“470866″ size=“small“ position=“right“]

Preise

Preislich hat BMW mit dem Übergang in die 4er-Baureihe die Zügel leicht angezogen. Der Startpreis für einen ab September verfügbaren BMW 420i liegt bei 34.700 Euro – das 3er Coupé startet (noch) als 318i mit 31.700 Euro, ein 320i Coupé schlägt mit 34.100 Euro zu Buche. Den Top-Benziner 435i xDrive lässt sich BMW mit 52.460 Euro bezahlen. Der Top-Diesel 435d xDrive soll 54.300 Euro kosten und ab November 2013 verfügbar sein.

Technische Daten BMW 4er Coupé

3-türiges, fünfsitziges Mittelklasse-Coupé
Läng/Breite/Höhe (m): 4,64/1,83/1,36
Radstand (m): 2,81
Motoren: Vier- und Sechszylinder Torbo-Benziner und Turbo-Diesel
Hubraum: Vierzylinder 2.0-Liter, Sechszylinder 3.0-Liter
Leistungsdaten:

Benziner

420i; 135 kW/184 PS, 0-100 km/h in 7,3 s, Verbrauch 6,3 bis 6,1 l/100 km, CO2-Emission 147 bis 144 g/km
428i; 180 kW/245 PS, 0-100 km/h in 5,9 s, Verbrauch 6,7 bis 6,6 l/100 km, CO2-Emission 156 bis 154 g/km
435i; 225 kW/306 PS, 0-100 km/h in 5,4 S, Verbrauch 8,1 bis 7,9 l/100 km, CO2-Emission 189 bis 185 g/km

Diesel

420d; 135 kW/184 PS, 0-100 km/h in 7,5 s, Verbrauch 4,8 bis 4,7 l/100 km. CO2-Emission 127 bis 124 g/km
430d; 190 kW/258 PS, 0-100 km/h in 5,5 s, Verbrauch 5,0 bis 4,9 l/100 km. CO2-Emission 132 bis 129 g/km
435d; 230 kW/306 PS, 0-100 km/h in 4,7 s, Verbrauch 5,6 bis 5,4 l/100 km. CO2-Emission 146 bis 143 g/km

Preise:

BMW 420i: 34.700 Euro

BMW 435i xDrive: 52.460 Euro

BMW 435d xDrive: 54.300 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juli 4, 2013 um 1:42 pm Uhr

Denn Audi ist, genau wie BMW und Mercedes (Lexus etc.). Ein Premiumhersteller.

Gast auto.de

Juli 4, 2013 um 1:42 pm Uhr

Audi ist genau so ein Mittelklassefahrzeug wie BMW oder Mercedes, Ford, Opel VW etc. auch. Was du meinst sind Premium und Volumenhersteller und da ist Audi, ganz klar, mit dabei. Wer Gegenteiliges behauptet verkennt die Realität.

Volker Dembke

Juni 25, 2013 um 11:51 am Uhr

Eine Zwischengröße füllt die Lücke, die 3er und 5er zweifelsohne nicht schließen können. für den einen etwas klein, fürden anderen allein durch die größe unpraktisch wird der 4er sofort wieder an die Spitze der premiumsegments stürmen. Design, Ausstattung, Qualität und Verarbeitung wird wiedr maßstäbe setzen. einzig das BMW typische manko der Platzverhältnisse kann durch andere Premiumfahrzeuge wie MERCEDES oder mittelklasse fahrzeuge wie Ford und audi übertroffen werden. da muss dann allerdings mit erheblichen qualitätseinbußen gerechnet werden

Gast auto.de

Juni 24, 2013 um 9:37 am Uhr

Wird es jetzt kein 3er M Coupè mehr geben ? Oder werden parallel ein 4er und ein 3er gebaut ? Wäre ja sehr schade drum wenn der Wagen, auch wenn es nur der Name ist, nicht weiterlaufen würde. Dazu habe ich leider noch keine definitive Aussage gefunden … jeder "weiß" was anderes.

Gast auto.de

Juni 24, 2013 um 7:12 am Uhr

Gibt es denn Niemanden, der bei auto.de korrektur liest? Zitat: "Neben den üblichen Vierzylindern fahren 435i und 428i mit potenten Sechszylinder-Turbo-Benzinern vor." Zitat Ende.
Lediglich der 435i ist ein 3-Liter Sechszylinder Turobomotor, der 428i ist ein 2-Liter Vierzylinder mit Turbo-Aufladung.

Comments are closed.

zoom_photo