Grüne Oberklasse

BMW 745e mit weiterentwickeltem Hybridsystem
BMW 745e. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

Mit der Markteinführung der neuen 7er-Reihe im Frühjahr gehen auch die weiterentwickelten Plug-in-Hybrid-Modelle der Luxuslimousine in den Verkauf. Das Antriebssystem des BMW 745e sowie der beiden Langversionen745Le und 745Le x-Drive besteht jetzt aus einem Reihensechszylinder sowie einer neuen Hochvoltbatterie mit erweiterter Kapazität. Gegenüber den Vorgängermodellen erhöhen sich Leistung und elektrische Reichweite bei niedrigerem Verbrauch.

Rein Elektrisch sind bis zu 140 Km/h möglich

Der Benzinmotor liefert 286 PS (210 kW), der Elektromotor 113 PS (83 kW). Im Fahrmodus „Sport“ tragen sie zu einer Gesamtsystemleistung von 394 PS (290 kW) und einem Drehmoment von bis zu 600 Newtonmetern bei. Alle drei Varianten des 745e beschleunigen in unter 5,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Geschaltet wird über eine Acht-Gang-Automatik.

Im Hybrid-Betrieb kann der 745e bis zu 110 km/h (vorher: 90 km/h) rein elektrisch fahren, im Modus „Electric“ sind es bis zu 140 km/h. Die Normreichweiten liegen je nach Modell zwischen 50 und 58 Kilometern, die Normverbräuche nach dem speziellen Messverfahren für Plug-in-Hybride mit höherer Bewertung des E-Anteils betragen 2,1 bis 2,6 Liter. Die Preisliste beginnt bei 101 000 Euro, das Topmodell startet bei 109 800 Euro.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

Das Versorgungsnetz wird kontinuierlich verbessert

Von Sommer an stehen für die Plug-in-Hybrid-Modelle der BMW-7er-Reihe auch neue digitale Services zur Verfügung, die das Aufladen der Hochvoltbatterie unterwegs komfortabler machen. Beim Auswählen einer öffentlichen Ladestation bekommt der Fahrer vom Navigationssystem auch Empfehlungen zu nahegelegenen Hotels, Restaurants, Cafés sowie Sehenswürdigkeiten oder Kultureinrichtungen aufgelistet. Darüber hinaus wird dem Kunden eine Prognose über den Belegungsstatus von Ladestationen geliefert. Außerdem ermöglicht es BMW den „Charge Now“-Kunden, aus dem Fahrzeug heraus eine befähigte Ladestation für einen begrenzten Zeitraum zu reservieren. Die Suche nach Park- und Lademöglichkeiten wird vom „BMW Intelligent Personal Assistant“ unterstützt.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo