Speicherfarm und Jubiläum

BMW feiert 100 000sten i3 und nimmt Speicherfarm in Betrieb
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

BMW hat gestern im Werk Leipzig nicht nur nach vier Jahren die Produktion des 100 000sten i3 gefeiert, sondern auch die so genannte Speicherfarm offiziell in Betrieb genommen. In ihr werden bis zu 700 Batterien des i3 nach dem Einsatz im Fahrzeug in einem zweiten Lebenszyklus miteinander vernetzt.

Die Speicherfarm – aktuell mit 500 neuen und gebrauchten Hochvoltspeichern bestückt – ist mit den Windrädern auf dem Werksgelände verknüpft und liefert nicht nur Strom für die Fabrik, sondern ist auch in das öffentliche Stromnetz integriert, was die Vermarktung von Primär-Regelleistung ermöglicht. So kann die Anlage in Zeiten eines Überangebots an Strom aus erneuerbaren Energien das Stromnetz durch die Aufnahme von Strom entlasten. In Zeiten eines zu geringen Stromangebots im Netz kann der Speicher wiederum Strom beisteuern. Die Kapazität der 700 Hochvoltspeicher entspricht einer elektrischen Reichweite von 100 000 Kilometern im BMW i3.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Leicht tiefergelegt: Der M35i ist das neue Spitzenmodell in der X2-Baureihe.

M35i: Spitzenmodell der BMW X2-Baureihe

Mercedes-Benz ESF 2019.

Das Auto von Morgen wird zu einem sozialen Wesen

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

zoom_photo