BMW

BMW M-Modelle gehen ins neue Modelljahr
BMW M-Modelle gehen ins neue Modelljahr Bilder

Copyright: auto.de

Mit neuen Ausstattungsoptionen und teilweise leicht geändertem Design gehen die Hochleistungs-Pkw der BMW M GmbH in das neue Modelljahr. Die Modelle M3, M5 und M6 erhalten die neue Generation des Bediensystems iDrive; dessen Drehregler wurde zur einfacheren Handhabung um mehrere Tasten ergänzt. Ab dem Herbst ist zudem optional ein Internet-Zugang erhältlich. Die BMW M3 Limousine verfügt über eine neu gestaltete Heckpartie mit L-förmigen Rückleuchten und geänderten Stoßfängern.

Für alle Karosserievarianten des Mittelklasse-Boliden steht nun ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe als Alternative zur Sechsgang-Handschaltung zur Verfügung. Beim BMW M5 und M6 soll ein System zur Bremskraftrückgewinnung, eine Leichtlauf-Hinterachse sowie die bedarfsgerechte Steuerung der Klimaanlage den Spritverbrauch des Zehnzylindermotors senken. Außerdem kommen bei beiden Modellen neue Außenspiegel mit größerem Sichtfeld zum Einsatz. Für den BMW M6 gibt es darüber hinaus auf Wunsch ein Sportpaket, das unter anderem ein modifiziertes Fahrwerk und eine neu konturierte Motorhaube umfasst. Die Preise für die M-Modelle haben sich um 750 Euro bis 1 200 Euro erhöht. Für die M3 Limousine etwa werden nun 65 200 Euro fällig, das M6 Cabrio ist ab 121 700 Euro zu haben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo