Der neue BMW M8

BMW M8: Erster Aufgalopp am Nürburgring
auto.de Bilder

Copyright: BMW

auto.de Bilder

Copyright: BMW

auto.de Bilder

Copyright: BMW

Zuerst die Enthüllung der BMW 8er-Studie auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este, gleich darauf schon die sportliche Variante in voller Fahrt: BMW gibt bei der Entwicklung der neuen Achter-Modellreihe ordentlich Gas - und kündigt auch gleich noch die Rennversion für die Rückkehr nach Le Mans an.

Beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring lassen die Bayern ihren noch rundum getarnten M8 schon mal aufgaloppieren - die Sportvariante des schnellen Luxus-Coupés ist einer der Stars im Rahmenprogramm. Trotz der heftigen Kriegsbemalung und obwohl BMW von einem frühen Prototypen des künftigen M8 spricht, sind einzelne Details schon sehr deutlich zu erkennen.

So etwa die M-typisch vergrößerten Lufteinlässe, die verstärkte Bremsanlage und die Sportabgasanlage mit den vier runden Endrohren.Laut M GmbH-Chef Frank van Meel soll der neue M8 die DNA der Serienversion nutzen und sie "um Rennstreckentauglichkeit und ein deutliches Plus an Dynamik, Präzision und Agilität bereichern". Ein Rennableger namens M8 GTE ist ebenfalls in der Pipeline, die Entwicklung läuft laut BMW Motorsport-Direktor Jens Marquardt auf Hochtouren.

Spektakulär soll der Renner aussehen - und schon vor der Rückkehr der Bayern nach Le Mans seinen ersten Renneinsatz beim 24-Stunden-Rennen in Daytona Ende Januar 2018 absolvieren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Levante SQ4 Gran Sport.

Fahrbericht Maserati Levante SQ4 Gran Sport

Renault bietet den Clio ab 12 990 Euro an

Renault bietet den Clio ab 12 990 Euro an

Corvette Stingray.

Chevrolet baut erste Mittelmotor-Corvette mit 495 PS

zoom_photo