BMW stellt 1200 Auszubildende ein

BMW stellt 1200 Auszubildende ein Bilder

Copyright: auto.de

1200 junge Menschen beginnen am Montag, 1. September 2008, ihre Ausbildung bei BMW, davon 1130 in Deutschland. Weltweit erlernen dann rund 4300 Azubis an 25 Standorten in 23 Berufen bei der BMW Group einen Beruf, davon 3800 in Deutschland.

Die neuen Ausbildungsplätze im Inland verteilen sich auf die Produktionsstandorte München (280), Dingolfing (260), Regensburg (94), Leipzig (38), Landshut (28), Berlin (19) und Eisenach (3). In den deutschen Niederlassungen der BMW Group starten 408 junge Leute in ihr Berufsleben. Am österreichischen Standort Steyr beginnen 25 Auszubildende ihr Berufsleben, und in Großbritannien sind es 36 (20 bei Mini, elf bei Rolls-Royce und fünf in der Motorenfertigung Hams Hall).

Fast ein Drittel aller Auszubildenden der BMW Group hat einen Hauptschulabschluss. Etwa die Hälfte hat einen mittleren Bildungsabschluss, während 20 Prozent Abitur beziehungsweise Fachhochschulreife vorweisen können. Bereits über 20 Prozent der Auszubildenden in den technischen Berufen sind weiblich. Vom diesjährigen Abschlussjahrgang wurden 500 Berufsanfänger direkt übernommen.

Im Rahmen des Nationalen Paktes für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit treten in diesem Herbst außerdem über 50 junge Menschen ein einjähriges so genanntes Qualifikationsjahr bei BMW an. Sie haben wegen schlechter schulischer Leistungen oder persönlicher Defizite keine Lehrstelle gefunden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo