BMW

BMW X1 wird sparsamer

BMW X1 wird sparsamer Bilder

Copyright: auto.de

In der Bilder

Copyright: auto.de

Der BMW X1 wird sparsamer. Bilder

Copyright: auto.de

Einen sparsamen Dieselmotor bekommt der BMX X1 ab Herbst an die Seite gestellt. Zu Preisen ab 33 200 Euro übernimmt in der „Efficient Dynamics-Edition“ ein modifizierter Vierzylinder-Selbstzünder den Vortrieb. Er schöpft aus 2,0 Litern Hubraum eine Leistung von 120 kW/163 PS, das maximale Drehmoment steht zwischen 1 750 und 2 500 U/min parat. Der Kraftstoffdurst des SUV soll sich damit auf 4,5 Liter Diesel je 100 Kilometer belaufen.

Zu den modellspezifischen Besonderheiten des Spritspar-Triebwerks zählt ein Fliehkraftpendel im Zweimassenschwungrad, das die bei niedrigen Motordrehzahlen auftretenden Schwingungen kompensiert und für mehr Komfort sorgen soll. Die serienmäßige Schaltpunktanzeige wurde auf die neue Motorcharakteristik abgestimmt. Außerdem drücken unter anderem Bremsenergierückgewinnung, ein Start-Stopp-System sowie [foto id=“365490″ size=“small“ position=“left“]Reifen mit reduziertem Rollwiderstand den Kraftstoffverbrauch. Durch neu konzipierte Dämmmaßnahmen sind die Antriebsgeräusche im Innenraum kaum vernehmbar.

Wer lieber einen Benziner fährt, kann alternativ aus einer größeren Palette von Vierzylinder-Ottomotoren wählen. Der 2,0 Liter große Vierzylinder mit 135 kW/184 PS verspricht bei gleichem Fahrspaß geringeren Verbrauch. Nur mit Hinterradantrieb schluckt der BMW X1 genormt 7,1 Liter Super, mit Allradantrieb werden 7,7 Liter fällig. Die Preise beginnen bei 31 700 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia Sportline.

Sportline-Designlinie und noch mehr Plug-in-Hybride für den Skoda Octavia

Range Rover Velar.

Fahrbericht Range Rover Velar: Never change a winning team

Entwicklungsfahrten mit dem neuen Porsche Macan.

Entwicklungsfahrt Porsche Macan: Sportliches Aufbauprogramm

zoom_photo