Daihatsu

Bonsai-Zwerg mit Herz zum Schnäppchenpreis

Seit wenigen Monaten reiht sich der Daihatsu Cuore in den kleinen Kreis der absoluten Billigfahrzeuge ein – wobei billig nur für den Anschaffungspreis gilt.
Der Daihatsu Cuore. Foto: Werk
Ein volltaugliches Automobil für weniger als 8 000 Euro ist inzwischen eine echte Rarität auf Deutschlands Straßen. Seit wenigen Monaten reiht sich der Daihatsu Cuore in den kleinen Kreis der absoluten Billigfahrzeuge ein – wobei billig nur für den Anschaffungspreis gilt.
Das kleine Herzchen (entliehen aus dem Italienischen) entpuppt sich durchaus als vollwertiges Fahrzeug für vier Personen, mit kleinen Abstrichen beim Komfort. Das große Reisegepäck muss aufgrund der kompakten Abmessungen allerdings zu Hause bleiben.
Flott sieht er aus, der kleine Japaner, fast schon sportlich. Die neue Generation wurde optisch wie technisch komplett überarbeitet. 80 Millimeter mehr in der Breite und ebenso soviel Zuwachs in der Höhe sorgen für ein angenehmes Raumgefühl vorn wie hinten. Die Außenlänge von 3,41 Metern blieb erhalten, was bei der Parkplatzsuche für viel Freude sorgen dürfte. Dazu ist der Cuore mit einem Wendekreis von nur 8,4 Metern bestens geeignet für enge Großstadtschluchten.
Seit 1981 wird der Cuore bereits gebaut, weltweit wurde das Sparmobil seitdem rund 4,5 Millionen Mal verkauft. In Deutschland ist er mit knapp 90 000 verkauften Einheiten in mehr als 20 Jahren eher ein Exot. Das soll sich jetzt ändern, rund 6000 Exemplare will Daihatsu pro Jahr verkaufen. Seit Mai steht er bei den Händlern.
Innen sieht der Cuore gerade in der so genannten Top-Ausstattung recht ansehnlich aus. Das Ambiente ist stimmig, das schwarze Plastik wurde mit silbernen Applikationen etwas aufgepeppt. Auch die Bedienung ist einfach, die Instrumente (in der gehobenen Ausstattung sogar mit Chromringen umfasst) gut ablesbar. Das Lenkrad ist leider nur in der Höhe verstellbar. Weniger angenehm sind die Sitze: Sie vermitteln kaum Seitenhalt und sind zu klein. Ein deutlicher Hinweis auf die Bestimmung des Cuore: Er ist für die Stadt gebaut, kurze Strecken sind sein Metier.
Gleiches gilt für den Motor. Der Dreizylinder mit 43 kW/ 58 PS reicht zum Mitschwimmen in der Stadt, auf der Autobahn ist das Aggregat ab Tempo 130 recht laut und birgt wenig Reserven. Es erfüllt die Euro IV-Norm. Das Fahrwerk ist sportlich straff und gibt Fahrbahnunebenheiten recht direkt an die Insassen weiter. In engen Kurven neigt der kleine Japaner zu deutlichem Übersteuern und schiebt kräftig über die Vorderräder, das Quietschen der kleinen Reifen sorgt für ein akustisches Erlebnis der besonderen Art. Das ist aber kein Problem, mit der geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung lässt er sich zielgenau durch Serpentinen steuern.
Wer den Cuore häufiger mit mehr als zwei Personen nutzt, sollte unbedingt zum Fünftürer greifen. Der Einstieg in den Fond ist beim Dreitürer recht beschwerlich, der Fahrersitz schnellt nach dem Vorklappen nicht in seine ursprüngliche Position zurück. Für 920 Euro bietet Daihatsu auch ein Viergang-Automatikgetriebe an, der Handschalter ist aber die bessere weil dynamischere Wahl. ABS und Klima kosten Aufpreis, die Servolenkung ist nur in der Top-Ausstattung Serie.
Der Cuore ist automobiler Minimalismus, aber er erfüllt seinen Zweck mehr als befriedigend und sieht flott aus. In Japan verkauft er sich hervorragend, in Deutschland liegen die Verkäufe nach Angaben von Daihatsu über den Erwartungen.
Technische Daten: Dreiylinder-Ottomotor, Hubraum 989 ccm, Leistung 43 kW/ 58 PS bei 6000 U/min; max. Drehmoment 91 Nm bei 4000 U/min.; Länge/Breite/Höhe 3410/1475/1500 mm; Radstand 2375 mm; V-max. 160 km/h (Automatik 150); Kofferraum 157/ 421 Liter, Verbrauch Drittelmix 4,8 l Normalbenzin (5,9); Versicherungseinstufung HF/VK/TK 12/16/18.
Von Von Stephan Bähnisch
9. Januar 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

zoom_photo