Bosch hat 50 Millionen elektrische Drosselvorrichtungen gefertigt
Bosch hat 50 Millionen elektrische Drosselvorrichtungen gefertigt Bilder

Copyright: auto.de

Bosch hat im Werk Nürnberg die 50-millionste elektrische Drosselvorrichtung (DV-E) produziert. Die Fertigung begann 1986 am Standort Brühl. In Nürnberg wurde ab 1989 die DV-E3 für Mercedes-Benz-Modelle mit 12-Zylinder-Motoren hergestellt.

Die DV-E5 kam nach ihrem Produktionsstart 1997 auf eine Stückzahl von jährlich mehr als 3,5 Millionen Exemplare. Die RKL-E für Dieselfahrzeuge ging im Jahr 2003 in Serie. Mit dem Trend zu drehmomentstarken und verbrauchsgünstigen Dieselmotoren wurde auch die Produktion dieses Bauteils stark ausgebaut.

Zum internationalen Produktionsnetzwerk gehören heute Fertigungen in den USA, Brasilien, China, Südkorea und Deutschland. Nach ersten Einsätzen in Fahrzeugen von Mercedes-Benz, Volkswagen, Audi und Fiat nutzen heute nahezu alle Automobilhersteller weltweit Drosselvorrichtungen von Bosch.

Das Bauteil besteht aus der Drosselklappe mit einem elektrischen Antrieb und einem Winkelsensor. Das Motorsteuergerät berechnet aus der Fahrpedalstellung die erforderliche Öffnung der Drosselklappe, den Zündwinkel und die Einspritzmenge. Ein Gleichstrommotor verstellt die Drosselklappenwelle über ein Getriebe und dosiert so die Luftmenge. Mit der präzisen Zumessung von Luft steuert die DV-E das vom Motor abgegebene Drehmoment und damit die Leistung. Gleichzeitig trägt sie zur Aufbereitung des Luft-/Kraftstoffgemischs für eine verbrauchsgünstige und CO2-arme Verbrennung bei.

Zudem schafft die DV-E die Vorraussetzung für Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme, die in bestimmten Fahrsituationen eine Reduzierung oder Erhöhung der Motorleistung erfordern. Dazu zählen Antischlupfregelung, ESP oder Adaptive Cruise Control. So kann über die Drosselvorrichtung die Motorleistung reduziert werden, um etwa bei der Antriebsschlupfregelung ASR ein Durchdrehen der Räder zu verhindern, sowie beim ACC die Motorleistung erhöht oder verringert werden, um das eigene Fahrzeug auf einem konstanten Abstand zum vorausfahrenden Auto zu halten.

Die DV-E von Bosch zählt zu den leichtesten Aluminiumdrosselvorrichtungen mit dem geringsten Bauvolumen am Markt. Sie zeichnet sich zudem durch einen geringen Stromverbrauch aus. Dank unterschiedlicher Varianten mit Durchmessern zwischen 32 und 82 Millimetern kann sie in nahezu allen Motor- und Hubraumklassen eingesetzt werden. In Dieselmotoren ist die artverwandte elektrisch gesteuerte Regelklappe (RKL-E) ebenfalls für die Luftzufuhr und zugleich für die Abgasrückführung zuständig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo