Bentley

Britisches Geld für Wachstum bei Bentley

Britisches Geld für Wachstum bei Bentley Bilder

Copyright: auto.de

Die VW-Tochter Bentley erhält vom britischen Ausschuss für regionale Wirtschaftsförderung einen Regierungszuschuss für Entwicklungskosten in Höhe von drei Millionen Pfund. Damit will Bentley-Chef Wolfgang Dürheimer die Entwicklung eines neuen Antriebstrangs voran treiben. Er wird der Marke helfen, neue Exportmärkte zu erschließen.

Gleichzeitig sollen über 200 Arbeitsplätze gesichert und eine kleinere Zahl von neuen Positionen in der Entwicklungsabteilung geschaffen werden. Nach einem ersten Bewerbungsverfahren zur Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze in der Fertigung und in der Ausbildung hatte Bentley bereits eine Unterstützung von 1,68 Millionen Pfund erhalten.

Die Nobelmarke im VW-Konzern hat für das laufende Jahr bis Ende September eine deutliche Verbesserung seiner Absatzzahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erreicht. 2011 konnten während der ersten neun Monate 4 759 Bentleys an die Kunden ausgeliefert werden. Das entspricht einer Steigerung um 30 Prozent und Bentley erwartet eine weitere Verkaufsstärkung durch den neuen Continental GTC. Am besten hat sich nach Bentley-Angaben der Verkauf in China entwickelt mit einer Steigerungsrate von 84 Prozent auf die erstmals erreichte Marke von über 1 000 abgesetzten Fahrzeugen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo