Buell und Harley Davidson starten ins neue Modelljahr

Buell und Harley Davidson starten ins neue Modelljahr Bilder

Copyright: auto.de

Buell und Harley Davidson starten ins neue Modelljahr Bilder

Copyright: auto.de

Buell und Harley Davidson starten ins neue Modelljahr Bilder

Copyright: auto.de

Buell und Harley Davidson starten ins neue Modelljahr Bilder

Copyright: auto.de

Mit vielen Neuheiten rollen die Motorräder von Buell und Harley Davidson ins neue Modelljahr. Alle Bikes von Buell haben im Rahmen der Auffrischung neue Blinkleuchten, Radlager und Achsen am Hinterrad sowie ein neu gestaltetes LED-Rücklicht erhalten. Die luftgekühlten XB-Modelle haben nun O2-Sensoren unter der Lufthutze, die das Motorsteuergerät mit zusätzlichen Daten versorgen.

Buell Lightning CityX XB12SX

Ein ganz neues Modell kommt mit der Lightning CityX XB12SX der Streetfighter-Familie daher. Das Motorrad mit einem Radstand von 1,32 Metern verfügt unter anderem über eine 43-Millimeter-Upside-down-Gabel und ein Zentralfederbein. [foto id=“94803″ size=“small“ position=“right“]Auch Handprotektoren, Scheinwerferschutzgitter und schwarze Räder gehören zur neuen Buell dazu. Angetrieben wird das Bike von einem 1 203 ccm großen V-Twin-Motor.

Harley Davidson XR 1200X

Neu bei Harley Davidson ist die XR 1200X auf Basis der XR 1200. Die Maschine verfügt unter anderem über neue Federbeine und eine neue Upside-down-Telegabel. Als Motor des überwiegend in Schwarz gehaltenen Bikes fungiert ein 1 202 ccm großer und luftgekühlter Motor. Außerdem offeriert Harley anlässlich des 20. Geburtstages der Fat Boy ein Sondermodell des Cruisers.

Fat Boy Special

Die Fat Boy Special liegt tiefer auf der Straße und ist dunkler als das klassische Modell. Farblich sticht das Sondermodell durch das Spiel von glänzendem und matten Schwarz in Kombination mit matten Chromteilen ins Auge.

Electra Glide Ultra Limited

Mit besonders leistungsstarkem Motor und neuer Ausstattung will der Luxustourer Electra Glide Ultra Limited punkten. [foto id=“94804″ size=“small“ position=“left“]Die Maschine mit 1 690 ccm großem V-Twin-Motor und Sechsganggetriebe verfügt unter anderem über beheizte Lenkergriffe, einen Premium-Gepäckträger und eine 12-Volt-Steckdose. Für noch mehr Komfort sorgen eine Geschwindigkeitsregelanlage sowie ein Audiosystem. Genau wie die erste Version vor 30 Jahren rollt die Wide Glide des Modelljahres 2010 mit gelb-orangenen Flammen daher. Die Variante anlässlich des 30-jährigen Geburtstages ist allerdings auf 3 000 Einheiten limitiert. Alle anderen neuen Wide Glide sind in Schwarz oder Rot zu haben. Die Silhouette der Maschine wird von dem niedrigen Sattel und der gereckten Gabel mit breiten Gabelbrücken geprägt. Der Beifahrer nimmt auf einem schlanken Sitz mit spartanischer Sissy Bar Platz.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo