Cadillac XT5

Cadillac XT5: Ein SUV im europäischen Gewand

auto.de Bilder

Copyright: GM Company

auto.de Bilder

Copyright: GM Company

auto.de Bilder

Copyright: GM Company

Autobauer Cadillac rüstet weiter kräftig auf: Nach den sportlichen Power-Paketen CTS-V und ATS-V präsentieren die Amerikaner jetzt das Luxus-SUV XT5. Das neue Modell hat einen 237 kW/322 PS starken V6-Benziner unter der Haube, die Kraft soll eine Achtgang-Automatik auf die Straße bringen. Der XT5 ist nicht nur für Amerikaner gedacht, sondern er soll als Nachfolger des SRX auch das Herz der europäischen Kunden erobern.
auto.de

Copyright: GM Company

XT5 leichter als ein GLE

Der XT5 soll erst der Anfang der Cadillac-Offensive sein: Gleich vier neue Crossover-Modelle will die Marke in Zukunft auf den Markt bringen. Der XT5 ist ein SUV mit europäischen Maßen: 4,82 Meter lang, 1,90 Meter breit. Mal schauen, ob er damit im Revier eines Mercedes GLE „wildern“ kann. Die Cadillac-Strategen betonen jedenfalls, dass der XT5 295 Kilo leichter als ein vergleichbarer GLE sei. Bei den technischen Daten steht bei der US-Ausführung ein Gewicht von 1.940 kg für den Allrad-XT5 zu Buche, das Modell mit Frontantrieb wiegt 1.814 Kilogramm. Die genauen Spezifikationen für das Europa-Modell werden erst im kommenden Jahr veröffentlicht.

Als Standard-Motorisierung kommt der neu entwickelte 3,6-Liter-V6-Benziner zum Einsatz, der es auf 322 PS und 366 Newtonmeter Drehmoment leistet. Gegenüber dem SRX soll die Beinfreiheit in der zweiten Reihe um acht Zentimeter gewachsen sein. Für China soll laut dem Fachmagazin „auto motor und sport“ zudem ein Zweiliter-Turbobenziner angeboten werden.

Stolz sind die Cadillac-Techniker vor allem auf ein neues Rückfahrkamera-System, das einen um 300 Prozent größeren Blickwinkel als bei einem herkömmlichen Innenspiegel liefern soll. Das Bild der Rückfahrkamera wird in ein Display im Innenspiegel projiziert, dabei sind keine Säulen oder Fensterausschnitte mehr im Bild zu sehen.Im Innenraum stehen fünf Farben zur Auswahl. Cadillac liefert den XT5 serienmäßig mit einem Wi-Fi-Hotspot für den Internetzugang, einer Schale für das kabellose Aufladen von Mobiltelefonen und einem kompatiblen System zum Einsatz von Android Auto und Apple Carplay aus. Hinzu kommen zahlreiche aktuelle Assistenzsysteme, LED-Scheinwerfer gibt es gegen Aufpreis. Wann der neue XT5 in Deutschland an den Start geht, steht noch nicht genau fest, auch Preise für das SUV nennen die Amerikaner noch nicht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo