China im Fokus der Deutschen Hersteller

China im Fokus der Deutschen Hersteller Bilder

Copyright: auto.de

Daimler will unter anderem den Mercedes GLK in China fertigen. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen erhält grünes Licht für zwei Fabriken in China. Bilder

Copyright: auto.de

Mit der Genehmigung der chinesischen Regierung zum Bau zweier Fabriken ist Volkswagen auf dem besten Weg, seine langfristige Wachstumsstrategie auf dem größten Pkw-Markt der Welt voranzutreiben. Geplant ist eine Kapazität von 300 000 Fahrzeugen im Jahr.

Die beiden neuen Werke im ostchinesischen Yizheng und dem südchinesischen Foshan starten ihre Produktion im Jahr 2013. „Die neuen Fabriken sind ein wichtiger Bestandteil unserer Planung, gemeinsam mit den lokalen Partnern die Fertigungskapazität in China mittelfristig auf drei Millionen Fahrzeuge zu erhöhen“, sagte Karl-Thomas Neumann, Präsident und CEO der Volkswagen Group China.[foto id=“365533″ size=“small“ position=“left“]

Auch Daimler baut sein chinesisches Engagement weiter aus

Daimler und ihr chinesischer Partner Beijing Automotive Industry Corporation (BAIC) haben heute einen strategischen Rahmenplan unterzeichnet. Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Premierministers Wen Jiabao äußerte sich der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche sehr sicher: „Mit diesem Rahmenvertrag stellen wir entscheidende strategische Weichen, um am Wachstum des Schlüsselmarkts China langfristig und maßgeblich teilzuhaben.“ Der Plan sieht einen Bau einer Motorenfabrik für Pkw und Vans sowie eine Erweiterung ihrer technischen Kapazität auf 250 000 Einheit vor.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo