Mercedes-Benz

Cigarette-Boot inspired by AMG – Dieser Mercedes macht sogar den Flügeltürer nass
Cigarette-Boot inspired by AMG - Dieser Mercedes macht sogar den Flügeltürer nass Bilder

Copyright: auto.de

Die beiden V8 Motoren haben 1.350 PS Bilder

Copyright: auto.de

Fünf riesige, in weißem AMG-Leder gepolsterte Sessel sind alles, was das Boot zu bieten hat Bilder

Copyright: auto.de

Für die Passagiere bietet es vergleichsweise wenig Platz Bilder

Copyright: auto.de

Dagegen ist der SLS (13,2 l/100 km) ein echter Knauser Bilder

Copyright: auto.de

Der Racer verbraucht umgerechnet 235 Liter auf 100 Kilometer Bilder

Copyright: auto.de

Zusammen hat das Boot so viel Leistung wie fünf Flügeltürer Bilder

Copyright: auto.de

Für die Passagiere bietet es vergleichsweise wenig Platz Bilder

Copyright: auto.de

14 Meter misst es von Bug zum Heck, fast so viel wie ein Actros Bilder

Copyright: auto.de

Im originalen Alubeam-Ton von AMG lackiert, funkelt das Speedboat wie ein Diamant in der Sonne Bilder

Copyright: auto.de

Dieser Mercedes macht sogar den Flügeltürer nass Bilder

Copyright: auto.de

Es war so etwas wie Liebe auf den ersten Blick: Seit Skip Braver zum ersten Mal den Mercedes SLS gesehen hat, wusste er: „Das wird mein nächstes Auto“. Das mag schon vielen Besserverdienern mit schwerem Gasfuß so ergangen sein. Doch weil Braver nicht irgendein reicher Rentner aus Florida ist, sondern ihm die weltberühmte Cigarette-Werft in Miami gehört, hat er sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Als Zeichen seiner Begeisterung für den Flügeltürer hat er eines seiner Speedboote im AMG-Style umgebaut und so den vielleicht schärfsten Silberfpeil aller Zeiten auf Kiel gelegt.

[foto id=“364001″ size=“small“ position=“left“]Im originalen Alubeam-Ton von AMG lackiert, funkelt das Speedboat wie ein Diamant in der Sonne. Es ist flach und schmal und schier unendlich lang: 14 Meter misst es von Bug zum Heck, fast so viel wie ein Actros. Für die Passagiere bietet es vergleichsweise wenig Platz: Fünf riesige, in weißem AMG-Leder gepolsterte Sessel sind alles, was das Boot zu bieten hat. Vorn im Bug gibt es zwar eine winzige Kajüte. „Aber wer will bei Vollgas schon in dieser schmale Röhre klettern“, fragt Braver und lässt die wasserdichte Türe schnell wieder zugleiten. Das gesamte Heck des Bootes nehmen die beiden Motoren ein, die jeder fast so groß sind wie ein ganzer Smart.

Leistungsdaten

Am liebsten hätte Braver dort die Achtzylinder aus dem SLS montiert. Aber die 6,2-Liter-Motoren aus Affalterbach zu tunen und dann auch noch hochseefest zu machen, hätte den Kostenrahmen gesprengt. Also thronen unter der hydraulischen Haube zwei V8 von Mercury. Jeder hat rund neun Liter Hubraum, wiegt 800 Kilo und kommt auf unglaubliche 1.350 PS. Zusammen hat das Boot so viel Leistung wie fünf [foto id=“364002″ size=“small“ position=“left“]Flügeltürer. Kein Wunder, dass der Racer bei Vollgas das Meer zum Kochen bringt und umgerechnet 235 Liter auf 100 Kilometer braucht. Dagegen ist der SLS (13,2 l/100 km) ein echter Knauser.

Halb steht man, halb sitz man hinter dem Steuerrad. Der Rücken lehnt an feinen Lederpolstern, die Blick schweift über Instrumente, die an den SLS erinnern, die Boxen der 100.000 Dollar-Musikanlage sehen aus wie die Felgen des Flügeltürers und in der zweiten Reihe gibt es drei lederne Schalensitze, die jeden Sportwagen schmücken würden. Nur sind sie viel dicker gepolstert, und davor prangen stabile Haltegriffe.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Cigarette-Boot inspired by AMG – Teil II

{PAGE}

[foto id=“364003″ size=“full“]

[foto id=“364004″ size=“small“ position=“left“]Warum?

Warum? Das merkt man, sobald der Skipper die beiden Schubregler nach vorne schiebt und der Silberfisch wie ein Torpedo durchs Wasser schneidet. Ein infernalisches Brüllen in den Ohren, die Gischt im Gesicht und den Sturm in den Haaren reitet man mit dem AMG-Boot über die Wellen. Dagegen ist jeder Achterbahn auf dem Rummelplatz ein Kinderkarussel. Von 0 auf 100 macht das Cigarette-Boat den Flügeltürer buchstäblich nass. Nur bei Vollgas hat das Auto die Nase vorn: Wo auf der Straße 317 km/h drin sind, ist auf dem Wasser bei 220 km/h Schluss, und schon da fühlt sich der Sturz in ein Wellental an wie ein Sprung aus dem dritten Stock. Ein Wunder, dass der Rumpf aus Karbon und Fiberglas das überhaupt aushält.[foto id=“364005″ size=“small“ position=“left“]

Das AMG-Boot ist ein Einzelstück

So nahe sich der Silberfisch und der Flügeltürer in Auftritt und Fahrdynamik sind, soweit liegen sie beim Preis auseinander: Für einen SLS bekommt man nicht einmal einen halben Cigarette-Motor, rechnet Braver vor. Los geht es mit seinen Booten deshalb mit einer Million. Aber in einem Markt, in dem die Kunden schon mal 100.000 Dollar für die Stereoanlage ausgeben, sind die Preise nach oben offen. Das AMG-Boot ist ein Einzelstück und erst mal nicht zu verkaufen, sagt Braver. „Und falls doch, habe ich schon jede Menge Interessenten.“

Technische Daten

• 2 V8-Benziner je 9 Liter Hubraum
• 992 kW/1350 PS
• Vmax 225 km/h
• Verbrauch 235 Liter
• CO2 5593 g/km
Preis ca. 1,5 Millionen Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juni 19, 2011 um 10:40 pm Uhr

Überflüssiger Artikel? Ja!
Nochmal nen Grammatikgrundkurs besuchen? 100%!
"Die Blick" & "der Achterbahn" brüllen viel lauter als jeder Motor es vermag "Gnade!"

Comments are closed.

zoom_photo