Citroen

Citroen C4 Picasso: Schöne Aussichten

Citroen C4 Picasso: Schöne Aussichten Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Neue Perspektiven im dicht besetzten Feld der Kompakt-Vans zeigt der siebensitzige Citroen C4 Picasso, der auf dem Pariser Automobilsalon Weltpremiere feiert und Ende Oktober bei den deutschen Händlern eintrifft. Mit dem C4 Picasso realisieren die Franzosen die erste Raumlimousine mit Panorama-Frontscheibe und optionalem Panoramadach. Fast wie in einer Piloten-Kanzel genießt die Besatzung viel Licht, schöne Aussichten auf die vorbeigleitende Szenerie und ein großzügiges Raumgefühl.

Das Motorenprogramm des 4,59 Meter langen Vans umfasst zunächst je zwei HDi-Diesel mit Partikelfilter und zwei Benziner mit Leistungswerten von 80
kW/109 PS bis 103 kW/140 PS. Der Einstiegspreis für den neuen Raumgleiter im Zeichen des Doppelwinkels liegt bei recht selbstbewussten 20 800 Euro, denn darin sind weder Klimaanlage noch Radio enthalten.

Dennoch bietet der C4 Picasso gute Aussichten auf eine neue Erfolgsgeschichte im hartumkämpften Segment der Kompakt-Vans. Ausgestattet mit der Antriebstechnik und dem Cockpitdesign der C4-Limousine, bietet der ansonsten eher konservativ gezeichnete Picasso seinen Passagieren vorne und hinten eine Wohnlandschaft, die kaum Wünsche offen lässt. So sind die Sitze in der zweiten Reihe so breit dimensioniert, dass auch drei Kindersitze nebeneinander platziert werden können. Und Ablagen gibt es in Hülle und Fülle. Alle hinteren Sitze lassen sich mit nur einem Handgriff im Wagenboden versenken. Dann entsteht der größte Kofferraum in dieser Klasse, der bis zu
1 951 Liter Gepäck aufnimmt, entweder durch die breite Heckklappenöffnung oder durch das separat zu öffnende Heckfenster.

Innovative und nützliche Ausstattungsdetails wie ein Lenkrad mit feststehendem Pralltopf oder auch ein Parfümspender mit einem Duft gegen Tabakgeruch sind nach Jahren der technischen Tristesse inzwischen wieder ein Erkennungszeichen der Marke mit dem Doppelwinkel. Dazu zählen auch die optionale Luftfederung und ein Parklückendetektor, der bis Tempo 20 im Vorbeifahren Parkplätze vermisst und dem Fahrer signalisiert, ob Parken möglich, schwierig oder unmöglich ist. Serie sind im C4 Picasso wichtige Sicherheitsfeatures wie die elektrische Parkbremse, Berganfahrhilfe und sieben Airbags. Nicht geschützt durch die Vorhangairbags ist allerdings die dritte Sitzreihe.

Fast nur Pluspunkte kann der neue C4 Picasso in der Disziplin „Fahren und Fühlen“ sammeln. Für das Wohlfühlambiente sorgen das einladende Interieur mit Materialien aus Chrom, Leder, Alcantara und Klavierlack sowie die derzeit einzigartige Panoramaaussicht. Zugleich gefallen die gute Geräuschisolation auch bei schneller Fahrt und eine gelungene Fahrwerksabstimmung mit hohem Abrollkomfort. Für einen siebensitzigen Van ist der Fronttriebler zudem überraschend handlich und bereitet auch in der engen Innenstadt dank des relativ kleinen Wendekreises und der übersichtlichen Karosserie keine Probleme.

Mit den vier bereits aus anderen Citroen-Baureihen bekannten Motoren ist der C4 Picasso zwar in fast allen Situationen ausreichend agil, dennoch lassen das souveräne Fahrwerk und die schwere Karosserie den Wunsch nach einem größeren Leistungs- und Imageträger auf der Antriebsseite verspüren.
Damit hätte der Panorama-Raumgleiter dann auch das Potenzial, die sportlichsten Opel Zafira, Volkswagen Touran oder Renault Scénic herauszufordern.

mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo