Citroen

Citroen DS4 – Die schicke Alternative
Citroen DS4 - Die schicke Alternative Bilder

Copyright: auto.de

Das Lederlenkrad gehört zur Serienausstattung Bilder

Copyright: auto.de

Die hinteren Türen haben versteckte Griffe Bilder

Copyright: auto.de

Nachdem Citroen bereits für den C3 einen DS aufgelegt hat, ist nun der C4 an der Reihe Bilder

Copyright: auto.de

Vom C4 wurde nur der Frontaufbau übernommen Bilder

Copyright: auto.de

Beim DS4 liegt der Schwerpunkt auf Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Der DS4 startet ab 20.700 Euro, ist dann mit dem 88 kW/120 PS Benziner motorisiert Bilder

Copyright: auto.de

Nachdem Citroen bereits für den C3 einen DS aufgelegt hat, ist ab Frühsommer auch der Kompaktwagen C4 an der Reihe. Der DS4 startet ab 20.700 Euro, ist dann mit einem 88 kW/120 PS starken Benziner motorisiert. Neben einer klassenüblichen Sicherheitsausstattung sind unter anderem eine Klimaanlage, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und ein Lederlenkrad schon an Bord.

Wo sich der DS3 eher mit auffälligen Farbkombinationen für den Lack, Aufklebern sowie mit Individualisierungspaketen von den herkömmlichen Modellen absetzt,[foto id=“346861″ size=“small“ position=“left“] liegt beim DS4 der Schwerpunkt auf Eleganz. Vom C4 wurde nur der Frontaufbau übernommen. Fast coupéhaft sieht der 4,27 Meter lange Viertürer mit der leicht abfallenden Dachlinie aus. Die hinteren Türen haben verdeckte Griffe, die Seitenscheiben im Fond lassen sich allerdings nicht öffnen. Bei der Interieurgestaltung legte man Wert auf hochwertige Materialanmutung. Die Kunden können zwischen fünf verschiedenen Lederkombinationen und drei Stoffvarianten wählen. Chrompakete, Metallic-Lackierung oder 19-Zoll-Leichtmetallfelgen geben dem Fahrzeug zusätzlich einen individuellen Anstrich.

Motorisierung

Zur Markteinführung stehen die bekannten Dieselaggregate mit 82 kW/112 PS und 120 kW/163 PS zur Wahl, der kleine Diesel wird auch mit Start-Stopp-System angeboten.[foto id=“346862″ size=“small“ position=“left“] Die Leistungsspanne bei den Benzinern reicht von 88 kW/120 PS bis 147 kW/200 PS. Die Kraftübertragung erfolgt über manuelle oder automatisierte Sechsganggetriebe. Eine sportliche Racing-Version wie beim DS3 ist allerdings unwahrscheinlich.

Die nächste Ausbaustufe des DS-Programms

Im Herbst präsentiert das Unternehmen dann die nächste Ausbaustufe des DS-Programms. Auf der IAA feiert der auf dem C5 basierende DS5 seine Premiere.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo